Ein Ungenügend für den Minister!

Sorge um die Bildung der Kinder: Grüne üben scharfe Kritik und die FDP fordert den Rücktritt von Piazolo

image_pdfimage_print

Die Sorge um die Bildung der Kinder ist auch in Bayern zum Jahreswechsel riesengroß – die Sorge um wahre Corona-Jahrgänge mit extremen Defiziten wächst: Mit einem ausgefeilten Distanz-Unterricht – digital bestens vorbereitet – hätte man bis einschließlich kommenden Dienstag, 22. Dezember, genau eine ganze Woche lang weiterhin und vor allem mehr Bildung den Schülern vermitteln können! Diese Chance ist nun vertan. Scharfe Kritik haben die Grünen heute im Landtag an der Bildungspolitik in Bayern geübt. Was nur mache dieser Kultusminister jeden Tag – außer Schulfamilien zu verwirren und widersprüchliche Signale zu senden? So der deutliche grüne Tenor in der heutigen Sitzung, während die FDP gleich den Rücktritt von Bayerns Kultusminister Michael Piazolo forderte.

Der Schwerpunkt der Kritik heute: Nach neun Monaten Pandemie fehlten noch immer die technischen Voraussetzungen für einen funktionierenden Distanzunterricht! Dass die Lernplattform Mebis in den entscheidenden Momenten offline sei, spreche Bände über den mangelnden Grad an Digitalisierung in Bayern.

Quelle Bayerischer Rundfunk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren