Franzi wieder beste Deutsche

Im Biathlon-Weltcup von Hochfilzen auch beim Verfolger in den Top-Ten der Welt - Am Sonntag der Massenstart

Ja, ein Lächeln erkennt man auch trotz Maske! Franzi Preuß aus Albaching lag das ganze Rennen über in Podestnähe am heutigen Samstagnachmittag beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen! Die TV-Reporter waren voll des Lobes vor einem Millionen-Publikum an den Fernsehgeräten. Die 26-Jährige war von Platz vier aus in den spannenden Verfolger gestartet, ließ im zweiten Liegendanschlag und im zweiten Stehendanschlag jeweils eine Scheibe stehen und musste somit leider zwei Mal in die Strafrunde. Das war eine zu viel am Ende fürs Stockerl. Aber egal – nach ihrem nun schon fünften Top-Ten-Ergebnis im achten Saison-Rennen der Biathlon-Welt-Elite wirkte Franzi im Interview der ARD sichtlich zufrieden.

Ein gutes Rennen gelang auch Anna Weidel aus Kiefersfelden heute: Sie verbesserte sich dabei mit ebenfalls zwei Strafrunden von Rang 43 im Sprint auf Platz 21 im Verfolger. Im Gesamt-Weltcup ist sie nun 63.

Morgen nun ist um 14.15 Uhr noch der Massenstart zum Abschluss in Hochfilzen mit den 30 besten Athletinnen des bisherigen Weltcups! Franzi Preuß ist aktuell Sechstbeste …

Die Regeln des Massenstarts, heute der erste der neuen Saison:

Der Massenstart hat viele Ähnlichkeiten mit dem Verfolgungsrennen im Biathlonsport, wobei das Kriterium zur Startberechtigung und auch Reihenfolge die Weltcupwertung ist. Teilnahmeberechtigt sind die besten 30 – die Top 25 der Gesamtwertung im Weltcup haben dabei einen Fixplatz. Dazu kommen fünf weitere Teilnehmer, die die meisten Punkte an jenem Wochenende gesammelt haben, an dem der Massenstart ausgetragen wird.

Männer: 15 km, vier Schießen
Frauen: 12,5 km, vier Schießen

Der Massenstart ist das einzige Einzelrennen, bei dem die Athleten gleichzeitig in die Loipe gehen.

Auch hier wird wieder zuerst im Liegen (Runde 1 und 2) und danach im Stehen (Runde 3 und 4) geschossen. Jeder Fehlschuss bedeutet eine Strafrunde.

Foto: NordicFocus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren