Unfall auf der B15 mit Absicht?

Schechen: Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln wegen Mordes und versuchten Mordes

image_pdfimage_print

Es waren Bilder des Schreckens: Am gestrigen Sonntagnachmittag war es – wie berichtet – auf der B15 zu einem folgenschweren Zusammenstoß mehrerer Pkw gekommen, der zwei Menschenleben forderte. Eine junge Frau wurde zudem erheblich verletzt. Wie die Ermittlungen der Polizei nun ergaben, müsse davon ausgegangen werden, dass der Verursacher – ein 34-jähriger Mann – den tödlichen Verkehrsunfall bewusst herbeigeführt habe. Das sagt das Polizeipräsidium am heutigen Montagmittag …

Der 34-Jährige aus dem Landkreis Ebersberg war am Sonntagnachmittag gegen 15.20 Uhr auf der B15 mit seinem Pkw BMW von Wasserburg kommend in Richtung Rosenheim unterwegs. Zur selben Zeit fuhr ein 71-Jähriger aus dem Altlandkreis mit seinem Opel in Richtung Wasserburg. Hinter dem Opel fuhr eine 25-Jährige aus Rosenheim mit ihrem Skoda.

Der BMW-Fahrer überholte kurz vor dem Ortsteil Erlensee (Gemeindegebiet Schechen) einen vorausfahrenden Autofahrer und kollidierte kurz nach dem Ausscheren mit seinem Pkw frontal mit dem Opel des 71-Jährigen. Durch die enorme Wucht des Aufpralls schleuderte der Opel in den Straßengraben und in der Folge stieß der BMW noch mit dem Skoda der nachfolgend entgegenkommenden Frau zusammen.

Die beiden Fahrzeugführer des BMW und des Opel wurden in ihren Fahrzeugwracks eingeklemmt und mussten von den Helfern der alarmierten Feuerwehr mit Rettungsspreizern aus den total beschädigten Fahrzeugen geborgen werden.

Für beide Männer kam jede Hilfe zu spät, sie verstarben noch an der Unfallstelle.

Die 25-jährige Frau wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum nach Rosenheim zur Behandlung transportiert.

Noch am Sonntagnachmittag ergaben sich für die Polizei konkrete Anhaltpunkte, dass der 34-Jährige den Zusammenstoß bewusst herbeigeführt habe. Das Motiv dafür dürfte in familiären Problemen liegen, sagt die Polizei.

Die Sachbearbeitung wurde deshalb vom zuständigen Fachkommissariat K1 der Kripo Rosenheim übernommen.

Die Untersuchungen laufen wegen Mordes an dem 71-Jährigen und versuchten Mordes an der 25-Jährigen im Zusammenhang mit einem Suizid des 34-jährigen BMW-Fahrers.

 

 

(Anmerkung der Redaktion: Die Wasserburger, Haager und Aib-Stimme berichten  grundsätzlich nicht über Selbsttötungen, aus Pietätsgründen und um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben – außer Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmordgedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de).)