Leistung, Leistung, Leistung …

Wie schwer es ist, sich in eine Welt-Elite zurückzukämpfen, bekommt der Freund von Franzi Preuß zu spüren

image_pdfimage_print

Sie waren so zuversichtlich gewesen nach der Challenge von Ruhpolding zum Jahreswechsel (wir berichteten) – aber von Erfolgen extrem verwöhnt ist der Biathlon-Sport in Deutschland. Da trifft es die Athleten hart, wenn die Leistung in den Augen der DSV-Verantwortlichen nicht optimal passt, oftmals befeuert von den Kommentaren der Reporter im Fernsehen. Zu spüren bekommt das einmal mehr hautnah der Freund von Franzi Preuß aus Albaching – Ex-Weltmeister Simon Schempp. Er ist nach gerade mal zwei Einsätzen schon wieder raus aus dem Weltcup in Oberhof. Nur zwei Chancen hatte er bekommen …

Dabei hatte sich der viermalige Weltmeister gerade erst zahlreichen Widerständen zum Trotz in den Weltcup zurückgekämpft. Nun ist also schon wieder Schluss.

Zu Franzi Preuß heißt es derweil vom DSV, dass sie an einer leichten Sprunggelenks-Verletzung laboriere und deshalb zur Vorsicht nicht in den Mixed-Staffeln eingesetzt worden sei. Man darf nun gespannt sein, ob die 26-Jährige vom SC Haag am Donnerstag im Sprint, am Samstag in der Staffel und am Sonntag im Massenstart dabei ist. Aktuell ist die Franzi die beste Deutsche im Weltcup …

Der Weltcup-Zeitplan in Oberhof ab dem morgigen Mittwoch – der Ersatz von Ruhpolding quasi:

Oberhof (GER) 13.01. (14:30h) Sprint Männer
13.01. – 17.01. 14.01. (14:30h) Sprint Frauen
15.01. (14:30h) Staffel Männer
16.01. (14:45h) Staffel Frauen
17.01. (12:30h) Massenstart Männer
17.01. (15:00h) Massenstart Frauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren