Im Namen der Familien

Markus Söder: Freistaat Bayern erstattet den Eltern im Januar und Februar die Kita-Gebühren

Der Freistaat und die Kommunen erstatten den Eltern im Corona-Lockdown erneut gemeinsam die Kita-Gebühren. Das teilte Ministerpräsident Markus Söder am heutigen Dienstagmittag nach der Kabinettssitzung mit. Wie auch im Lockdown im Frühjahr sollen die Eltern keine Gebühren zahlen müssen, wenn sie ihre Kinder zu Hause betreuen – und nicht mehr als fünf Tage im Monat in die Notbetreuung der Kita bringen. Die Gebühren werden rückwirkend ab 1. Januar und vorausschauend den ganzen Februar erstattet, wie Sozialministerin Carolina Trautner (CSU) erklärte …

Die Kosten dafür übernimmt zu 70 Prozent der Freistaat – zu 30 Prozent übernehmen die Kommunen. Zudem kündigte Markus Söder an, für Erzieherinnen und Erzieher 270 000 FFP2-Schutzmasken zur Verfügung zu stellen.

Die Sozialministerin fasste es so zusammen: Die Kinder brauchen Kinder, die Eltern brauchen Betreuung und das Personal braucht Schutz.

Der Freistaat versuche, das alles unter einen Hut zu bekommen. Aber jetzt brauche es Verständnis von allen – Verständnis für eine extrem schwierige Zeit.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren