Der Soldat, dein Freund und Tester

Appell an die Gemeinden, die Bundeswehr für die Altenheime anzufordern - UPDATE: Kosten trägt der Bund

image_pdfimage_print

Soldaten der Bundeswehr für Corona-Schnelltests in Alten- und Pflegeheimen anfordern – daran appelliert Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer heute an die Städte und Gemeinden im ganzen Land. Sie könne nur dafür werben, dass jeder wirklich diese Hilfe in Anspruch nehme. Denn mit jeder Infektion, die nicht in ein Altenheim getragen werde, rette und schütze man Leben …

Die Ministerin will – laut eines Berichts des Bayerischen Rundfunks – demnach heute eine Vorlage im Kabinett einbringen, die die Kostenübernahme durch den Bund für die Unterstützung von Städten und Kommunen regelt. Weil die Frage der Kostenübernahme immer im Raum stehe …

Für die Schnelltests in Alten- und Pflegeheimen stehen laut Kramp-Karrenbauer 10.000 Soldaten bundesweit zur Verfügung. Laut Medienberichten seien bisher aber nur rund 349 Soldaten angefordert worden …

UPDATE: Die Bundesregierung will Landkreise und Kommunen bei einer Amtshilfe in der Corona-Pandemie von zusätzlichen Kosten befreien. Beim Einsatz von Soldaten und anderen Bundesbehörden sollen auch sogenannte Auslagen wie Dienstreisen oder Übernachtungskosten nicht in Rechnung gestellt werden. Einen entsprechenden Vorschlag des Verteidigungsministerium hat das Bundeskabinett soeben beschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren