Starkbierfest dahoam

Haager Starkbierfest-Freunde veröffentlichen Aufnahmen der vergangenen Feste

image_pdfimage_print

Das Haager Starkbierfest mit Fastenrede und Singspiel im Hofcafé hat sich inzwischen zu einem Publikumsmagnet entwickelt. Nachdem es im vergangenen Jahr an nur einem Wochenende aufgeführt werden konnte und schließlich coronabedingt ersatzlos abgesagt werden musste, kann es heuer gar nicht stattfinden. Aber die Haager Starkbierfest-Freunde haben sich trotzdem etwas Besonderes ausgedacht: Die Aufnahmen der vergangenen drei Jahre gibt es bald auf YouTube.

Weil im vergangenen Jahr nicht alle Besucher das Starkbierfest live miterleben konnten, gab es bereits damals die Möglichkeit, die Videoaufnahmen von Bernhard und Lukas Zellner auf YouTube vom Wohnzimmer aus abzuspielen. Nun soll für heuer als besonderes Schmankerl nicht nur das vergangene Fest, sondern auch die beiden Jahre zuvor online zur Verfügung stehen. „Um in diesen schwierigen Zeiten allen ein wenig Ablenkung zu bieten“, so Hans Urban von den Starkbierfest-Freunden.

 

Die Aufführung des vergangenen Jahres mit der Rede zur Kommunalwahl von Florian Haas und dem Singspiel auf dem Haager Wertstoffhof gibt es ab 15. Februar wieder online. Die Aufnahmen aus 2019 zu „Der Boarische Himme und de Hooga“, die Hommage an den Brandner Kaspar und den Boandlkramer, wird dann ab 15. März hochgeladen. Einen Monat später, am 15. April, geht es dann zur Haager Polizeiinspektion aus dem Singspiel 2018. Zu finden sind die Videos auf dem YouTube-Kanal oder über die Suchleiste mit dem Stichwort „Haager Starkbierfest“.

 

„Aus urheberrechtlichen Gründen wird jede Aufnahme nur jeweils vier Wochen lang zu sehen sein, jede Vervielfältigung und Weitergabe der Aufnahmen ist untersagt“, betont Urban. Aber so gibt es zumindest ein bisserl Starkbierfeststimmung dahoam mit ein oder zwei Bier und Brotzeit zum Abholen vom Hofcafé, „bis es hoffentlich 2022 wieder heißen kann: Auf geht’s zur Starkbierzeit in Haag!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren