Gäts ned a bissal lockerer?

Söder reagiert und plant am Freitag Videokonferenz mit allen Landräten und der Kanzlerin und Jens Spahn

image_pdfimage_print

Vieles nervt, aber ganz besonders, sich weiterhin nur mit einer Person außerhalb des eigenen Haushaltes treffen zu können. Das wird mehr und mehr deutlich, seit die Inzidenzwerte unter der einst so goldenen 50 angekommen sind. Die 35 mal hin oder her. Gerade auch für Familien sei es eine harte Einschränkung, heißt es aktuell aus so manchen Kommunen in Bayern. Dem will sich der Ministerpräsident noch diese Woche direkt stellen: Für kommenden Freitag plant Markus Söder offenbar nun kurzfristig eine Videokonferenz mit allen bayerischen Landräten und Oberbürgermeistern, an der auch Kanzlerin Merkel und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn teilnehmen sollen.

Im Zentrum soll der weitere Kampf gegen das Coronavirus stehen. Es gehe darum, die aktuelle Lage zu erörtern, die Situation der Mutationen und wie es weitergehen könne, sagte Söder heute, wie der Bayerische Rundfunk berichtet. Er betonte: Die Kanzlerin zeige dabei ein offenes Ohr für die Basis.

Söder rechne nach eigenen Worten mit einem offenen Meinungsaustausch. Denn es sei selbstverständlich, dass alle Meinungen gewichtet werden müssten. Es sei logisch, dass jemand, der in seinem Bereich jetzt niedrigere Inzidenzwerte habe, sich natürlich mehr Freiheiten wünsche, als jemand mit höheren Werten.

Das müsse man aber eben alles abwägen und in ein Gesamtkonzept bringen. Es bleibe immer ein Abwägungsprozess und es gehe immer nur in Schritten …

Quelle BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren