Hund versetzt Rehe in Panik

Polizei sucht Zeugen für Vorfall in St. Wolfgang

Am Sonntag nahmen gegen 14 Uhr mehrere Passanten im Bereich Endgassen in St. Wolfgang zunächst Hundegebell wahr. Im Anschluss konnten sie beobachten, wie vier Rehe aus dem Wald brachen und panisch in Richtung Endgassen/Wildgatter flüchteten. Bei dieser Flucht verletzt sich zwei Rehe schwer. Eines der Tiere verendete noch vor Ort an seinen Verletzungen und ein weiteres musste durch den zuständigen Jagdpächter erlegt werden, wie die Polizei heute meldete.

Hinweise zum Geschehen können der Polizeiinspektion Dorfen telefonisch unter 08081/93050 mitgeteilt werden. Insbesondere werden die Passanten, die den Jagdpächter verständigten, gebeten sich zu melden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren