Harter Lockdown an Ostern

Das ganze Land ruht fünf Tage lang - Nur zwei Haushalte mit fünf Personen maximal - Alle Gottesdienste nur virtuell

image_pdfimage_print

Es war am heutigen, frühen Morgen, als die Pressekonferenz stattfand nach zwölf Stunden Beratung: Bund und Länder haben sich überraschend auf einen extrem strengen Lockdown über Ostern verständigt! Denn es sei gerade die schwierigste Phase der Pandemie, drei harte Wochen stehen bevor. Von Gründonnerstag,  1. April, bis einschließlich Ostermontag, 5. April, ruht zudem das ganze Land – das öffentliche Leben werde weitgehend heruntergefahren. Zu werten wie Feiertage. Am 3. April (Karsamstag) solle aber der Lebenseinzelhandel im engen Sinne geöffnet sein. Geplant sind strikte Kontakt-Regeln mit nur zwei Haushalten und maximal fünf Personen. Gottesdienste sollen nur virtuell stattfinden, so der dringende Appell an die Religions-Gemeinschaften.

Ministerpräsident Markus Söder sagte, Deutschland befinde sich in der gefährlichsten Phase der Pandemie überhaupt, das mutierte Coronavirus sei viel gefährlicher und treffe ganz andere Zielgruppen.

Selbst in Regionen Deutschlands, wo die Außengastronomie wieder geöffnet sei, müsse sie für diese fünf Tage schließen!

Die Kontaktbeschränkungen wie an Weihnachten leicht zu lockern, das wurde von Bund und Ländern verworfen: An Ostern 2021 dürfen sich maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen, wobei Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt werden.

Kanzlerin Angela Merkel begründete die Entscheidungen mit dem exponentiellen Wachstum der Corona-Infektionen. Vorrangiges Ziel bleibe, eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern.

Als mögliche zusätzliche Schritte nannte sie eine Maskenpflicht für Mitfahrer aus anderen Haushalten im Pkw bei Inzidenz-Fällen über der 100.

Im neuen Bund-Länder-Beschluss wird einmal mehr eindringlich an alle Bürger appelliert, auf nicht zwingend notwendige Reisen im Inland und auch ins Ausland zu verzichten – auch über Ostern. Man werde alles unternehmen, damit Rückkehrer aus Urlaubsgebieten keine Infektionen mitbringen. Mit den Fluggesellschaften seien in diesem Zusammenhang Tests vor dem Rückflug nach Deutschland vereinbart worden. Zudem plane die Bundesregierung eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes, die eine Testpflicht vor Abflug zur Einreise-Voraussetzung bei Flügen nach Deutschland ermöglichen solle.

Bis Ostern werde es keine Lockerungen geben, dann folge der Oster-Lockdown. Nach Ostern könne dann Stück für Stück über Öffnungen nachgedacht werden, stellte Söder in Aussicht.

Der Oster-Lockdown sei eine schwere Belastung für alle. Die Entscheidung sei schwer, aber absolut richtig und sie werde helfen.

Merkel betonte mit Blick auf die Impfungen, es sei ganz eindeutig ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen …

Der nächste Corona-Gipfel ist in drei Wochen am 12. April geplant.

Quelle BR / ARD

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Harter Lockdown an Ostern

  1. Das gibt vor Ostern einen tollen Run auf die Lebensmittelgeschäfte.
    Tolles Risikomangement!
    Ich hätte damit gerechnet das wir nur noch bis Donnerstag den Abfall rausbringen dürfen und alle Tankstellen schließen.

    Antworten