Betriebsunfall endet tödlich

Traurige Nachricht des Polizeipräsidiums: Für 50-Jährigen kam gestern jede Hilfe zu spät

Eine traurige Nachricht des Polizeipräsidiums am heutigen Freitagvormittag: Bei dem schweren Betriebsunfall gestern Nachmittag bei Babensham (wir berichteten) kam für einen 50-Jährigen jede Hilfe zu spät. Der Mann aus dem Landkreis Mühldorf war bei Belade-Arbeiten eingeklemmt worden – er verstarb noch an der Unfallstelle.

Gegen 16.45 Uhr war der schwerer Arbeitsunfall in einem Babenshamer Sägewerk gemeldet worden.

Ein 50-jähriger Mann war bei Verlade-Arbeiten zwischen Anhänger und einem Zugfahrzeug eingeklemmt worden. Der Mann wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlag. Sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos.

Die Kripo hat die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Arbeitsunfalles übernommen.

Foto: Georg Barth