Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf gibt es seit der letzten Statusmeldung vom gestrigen Dienstag 15 neue bestätigte Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz ist jetzt niedriger als Im Landkreis Rosenheim und liegt aktuell laut RKI bei 60,4.

Testzahlen im Landkreis

Vom 10. bis 16. Mai wurden insgesamt 3.387 PCR-Tests (Vorwoche:  3.330) an den Testzentren, in den Heimen und bei Reihentestungen im Landkreis durchgeführt. Die Zahl der gemeldeten Schnell- beziehungsweise Selbsttests belief sich auf 25.304 (Vorwoche 22.654) in den Testzentren, Heimen und Schulen einschließlich eines Teils der Apotheken im Landkreis. Da die Erfassung der Testzahlen auf freiwilliger Meldung beruht, finden im Landkreis mehr Tests statt, wie beispielsweise bei niedergelassenen Ärzten, weiteren Apotheken oder Unternehmen. Am Schnelltestzentrum in Waldkraiburg fanden 1.504 (Vorwoche 1.349) Schnelltests statt, wovon lediglich 1 Ergebnis positiv war.

 

Infektionsgeschehen an Schulen und Kitas

In den Gesamtzahlen der Schnelltests  sind insgesamt 9.876 Selbsttests von den Schülerinnen und Schülern im Landkreis enthalten. Die geringere Zahl der Selbsttests im Vergleich zur Vorwoche (12.222) erklärt sich aus der Umstellung von der täglichen auf eine dreimal wöchentliche Testfrequenz, da die Inzidenzwerte im Landkreis deutlich gesunken sind. In der vergangenen Woche gab es einen Infektionsfall an einer Schule. In der Notbetreuung in den Kitas wurde kein Fall verzeichnet.