Im Haager Bürgersaal gilt ein neues Hygienekonzept

Noch vor der gestrigen Gemeinderatssitzung in Haag wurden Namensschilder für die Gemeinderäte ausgeteilt. „Das liegt nicht daran, dass ich nicht weiß, wer ihr seid“, so Bürgermeisterin Sissi Schätz schmunzelnd, sondern das sei wegen des neuen Hygienekonzepts für die Sitzungen im Bürgersaal.

3G-Regeln, Maskenpflicht am Sitzplatz und wenn ja, welche Maske? Wie die Sitzungen in Haag beim aktuellen Infektionsgeschehen auszusehen haben, war lange nicht klar. Jetzt habe die Gemeinde kurzfristig ein Schreiben des Innenministeriums erhalten. Danach gelten Gemeinderatssitzungen nicht als Veranstaltungen, sondern als Bürgerrecht, erklärte die Rathaus-Chefin. Aus diesem Grund greife die 3G-Regel nicht.

Allerdings gelte in geschlossenen Räumen Maskenpflicht. Zumindest für nicht fest zugewiesene Sitzplätze – also die Zuhörer. Beim Gremium selbst ließe sich durch die Namensschilder nachvollziehen, wer wo gesessen hat, daher müssen sie keine Masken tragen. Und für die übrigen Bürger gilt: Ein medizinischer Mundschutz genügt, es müssen keine FFP2-Masken mehr sein, wie Bürgermeisterin Schätz klarstellte.