Die WM kann kommen!

Mit einem starken Finish war’s am Ende der vierte Platz fürs Biathlon-Team Deutschland mit Franzi Preuß aus Albaching und Roman Rees, dem 25-jährigen, gebürtigen Freiburger – in der spannenden Single-Mixed-Staffel beim Weltcup am heutigen Sonntagabend in den USA! Im allerletzten Schießen vor der WM blieb Franzi noch einmal absolut nervenstark und fehlerfrei – und machte dadurch einen großen Sprung nach vorn.

Als Sechste verließ sie den Schießstand, überholte auf der letzten Runde die Schwedin Johanna Skottheim und setzte sich im Schlussspurt noch gegen die Norwegerin Ingrid Landmark Tandrevold durch. Erinnerungen an ihren Weltcup-Sieg von Ruhpolding (Foto) wurden wach – nur ging es diesmal um Platz vier und fünf. Und die Albachingerin war wieder die Sprintstärkere …

Franzi hatte – nach null Fehlern liegend – diesmal das erste Stehendschießen versemmelt, brauchte drei Nachlader und konnte gerade noch eine Strafrunde verhindern. Zwar blieb Roman Rees insgesamt bei seinen vier Schießeinlagen bei einem Nachlader, doch auch er ließ wertvolle Zeit bei den Stationen liegen.

Der laufstarke Freiburger übergab dann als Sechster noch einmal an seine Teamkollegin vom SC Haag: Mit zwei Nachladern beim zweiten Liegendschießen fiel Franzi zwar erneut auf Rang zehn zurück – um dann aber noch einmal grandios anzugreifen (siehe oben).

In der erst achten Single-Mixed-Staffel in der Weltcup-Geschichte feierten die Italiener erstmals einen Sieg. Eine Premiere gab es auch im Ablauf des Wettkampfes: Erstmals starteten die Männer und die Frauen brachten die Staffel ins Ziel.

Foto: Franzi-Fanclub

 




Warnung vor allem an Tourengeher

Einen dringenden Hinweis hat das Polizeipräsidium Rosenheim am heutigen Sonntag an alle Wintersportler: Aufgrund der aktuellen Schönwetterlage und der damit verbundenen Sonneneinstrahlung auf die Berghänge weist die Polizei – insbesondere die Skitourengeher abseits präparierter Strecken – auf mögliche Gefahren von Lawinenabgängen hin …

Trotz der geringen Lawinenwarnstufe I: Am gestrigen Samstag nämlich ging gegen 17 Uhr im Spitzinggebiet im Bereich der Schönfeldalmen eine große Nassschnee-Lawine ab. Etwa 130 Einsatzkräfte von Bergwacht, Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei suchten unter Beteiligung von drei Hubschraubern über drei Stunden nach möglichen Verschütteten. Trotz der geringen Lawinenwarnstufe 1 ist aufgrund der frühlingshaften Bedingungen in exponierten Lagen größte Vorsicht geboten.

In den späten Samstag-Nachmittagsstunden stießen Skitourengeher im Bereich der Schönfeldalmen oberhalb des Spitzingsees auf eine sehr große Nassschneelawine, die offensichtlich erst kurz zuvor abgegangen war.

Die Bergfreunde suchten den Kegel der im Gesamten etwa 400 Meter langen, 70 Meter breiten und bis zu 6 Meter hohen Lawine ab und informierten die Rettungsleitstelle, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich Personen unter der Lawine befinden.

Die Integrierte Leitstelle sowie die Polizeieinsatzzentrale entsandte ein Großaufgebot an Rettungskräften ins Einsatzgebiet, um die Lawine gezielt nach Verunglückten abzusuchen und eventuelle abgängige Personen ausfindig zu machen. Unter Zuhilfenahme von Sonden, Lawinenhunden und Lawinensuchgeräten wurde das Lawinenfeld professionell abgesucht. Da sich bis 21 Uhr keine Hinweise auf verschüttete Personen ergaben, wurde die Suche eingestellt werden.

Neben einem deutschen Rettungshubschrauber wurden auch Luftretter mit einem Helikopter aus dem benachbarten Tirol sowie eine Polizeihubschrauber ins Spitzinggebiet entsandt.

Im Einsatz war außerdem der Einsatzleiter Rettungsdienst, ein Leitender Notarzt sowie mehrere Besatzungen des BRK. Des Weiteren beteiligten sich  knapp 60 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, etwa 50 Retter der Bergwacht mit Lawinensuchhunden sowie mehrere Alpinbergführer der Polizei und Beamte der Polizeiinspektion Miesbach an der Absuche und Einsatzbewältigung.

Foto. pixabay

 

 

 

 




Franzi und Roman für Deutschland

UPDATE: Die Albachingerin Franzi Preuß geht am Sonntagabend um 18 Uhr mit dem Sprint-Überraschungs-Dritten Roman Rees in die Spur – bei der Single-Mixed-Staffel des Biathlon-Weltcups in den USA. Es ist das letzte Rennen für sie vor der WM! Die Mixed-Staffel um 22 Uhr dann laufen Franziska Hildebrand, Denise Herrmann, Erik Lesser und Benedikt Doll. So die aktuellen Infos zum Biathlon-Showdown im Staate Utah …

Eine ordentliche Verbesserung um 22 Plätze schaffte am Samstagabend – nach deutscher Zeit – die 24-jährige Franzi Preuß aus Albaching im Biathlon-Verfolger in den USA. Nach ihrem enttäuschenden 50. Platz zuletzt im Weltcup-Sprint (wir berichteten) gab die junge Sportlerin vom SC Haag wieder Vollgas und ihr gelang die sechstbeste Zeit auf der Strecke! Trotz zweier Schießfehler brachte sie das beim großartigen Doppel-Erfolg ihrer Team-Kolleginnen Denise und Hildi, wie sie die Beiden am ZDF-Mikro nannte, ein ordentliches Stück nach vorne. Absolut zufrieden sei sie damit …

Keinen Tag möchte Franzi nun in der Vorbereitung auf die Anfang März stattfindenden Weltmeisterschaften in Schweden verschenken, meinte die Albachingerin lächelnd zum Reporter und vor dem Millionen-Publikum zur allerbesten Sendezeit am Samstagabend im Fernsehen.

Foto: NordicFocus

 

 




Die Vorgeschichte zum TV-Hit

Der Club der roten Bänder und wie alles begann! Mit diesem neuen Film – aktuell zum Bundesstart zu sehen im Aiblinger Kino – erhält die deutsche TV-Erfolgsserie um sechs befreundete Jugendliche in einem Krankenhaus seine Vorgeschichte in Form eines Kinospielfilms. Und darum geht’s …

Eines Tages wird Leo schlagartig aus seinem Alltag gerissen und muss ins Krankenhaus. Alles ist plötzlich anders, Untersuchungen und Diagnosen bestimmen sein Leben. Als er Emma entdeckt, traut er sich zunächst nicht, sie anzusprechen. Dass der Weg von Jonas, Alex und Toni auch irgendwann im Albertus-Klinikum enden wird, wo Hugo schon eine ganze Weile im Koma liegt, und dass sie eines Tages der Club der roten Bänder sein werden – das ahnt Leo, der zukünftige Anführer, zu diesem Zeitpunkt ebenso wenig wie die fünf Anderen: Jonas, Alex, Hugo, Toni und Emma …

Club der roten Bänder – wie alles begann

Deutschland 2019 

Darsteller: Tim Oliver Schultz, Luise Befort, Nick Julius Schuck, Damian Hardung, Ivo Kortlang, Timur Bartels, Rouven Israel, Jürgen Vogel

Regie: Felix Binder Drehbuch: Arne Nolting, Jan Martin Scharf Genre: Drama Land:  

Laufzeit: ca. 113 min.

Das Kino-Programm in Wasserburg zum Wochenende:

Freitag 15.02
15.45 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
16.00 UHR Ailos Reise – Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten
17.30 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
18.15 UHR Die Frau des Nobelpreisträgers
20.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
20.30 UHR The Favourite – Intrigen und Irrsinn
Samstag 16.02
13.00 UHR Mia und der weiße Löwe
13.15 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
15.15 UHR Ailos Reise – Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten
15.30 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
17.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
17.30 UHR Die Frau des Nobelpreisträgers
20.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
20.30 UHR The Favourite – Intrigen und Irrsinn
Sonntag 17.02
11.00 UHR Die Frau des Nobelpreisträgers
11.01 UHR The Favourite – Intrigen und Irrsinn
13.00 UHR Mia und der weiße Löwe
13.15 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
15.15 UHR Ailos Reise – Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten
15.30 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
17.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
17.30 UHR Der Junge muss an die frische Luft
20.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
20.30 UHR The Favourite – Intrigen und Irrsinn




Die E-Mail gegen Kummer!

Ein besonderer Freitag ist heute in den Familien im Altlandkreis: Es ist mal wieder Zeugnistag – die Zwischenbilanz wartet! Wer Stress und Ärger mit den Eltern befürchtet, dem steht die „Nummer gegen Kummer“ zur Verfügung – und auch die E-Mail gegen Kummer! Ein offenes Ohr, Rat und Unterstützung bietet hier der Kinderschutzbund Rosenheim. Zum einen unter der bundesweit kostenfreien, anonymen und vertraulichen Rufnummer 116111 und auch online …

Es ist montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr erreichbar.

Auch die bisherige Rufnummer 0800 – 111 0 333 ist weiterhin für Kinder und Jugendliche erreichbar. Wer nicht gerne telefoniert, kann sich unter www.nummergegenkummer.de rund um die Uhr an die em@ilberatung für Kinder und Jugendliche der „Nummer gegen Kummer“ wenden.

Doch nicht alleine die Kinder machen sich bei der Zeugnisvergabe große Sorgen. Auch für viele Eltern ist dieser Tag manchmal mit Angst, Wut oder Unsicherheit verbunden.

Bevor ein schlechtes Zeugnis und Schulprobleme zu größeren Konflikten in der Familie führen, können sich Eltern unter 0800-1110550 vertrauensvoll an das Elterntelefon der „Nummer gegen Kummer“ beim Kinderschutzbund Rosenheim wenden.

Das Elterntelefon ist bundesweit montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr zu erreichen.

Diese Beratungsangebote des Kinderschutzbundes Rosenheim werden in Zusammenarbeit mit Nummer gegen Kummer e.V., Mitglied im Deutschen Kinderschutzbund, angeboten.

Weitere Informationen und persönliche Beratung beim Kinderschutzbund Rosenheim unter 08031-12929 und unter www.kinderschutzbund-rosenheim.de.

Foto: Archiv fotolia




Die Waldläuferbande und die Natur pur

PR – Es soll die Alternative sein – zum Ständigen-am-Handy-Rumhängen: Kinder, raus in die Natur, in die Gemeinschaft und mit Unterstützung von Wildnispädagogen (ausgebildet in der Wildnisschule Chiemgau) entdecken, beobachten, spielen und Spaß haben. Das Projekt heißt Waldläuferbande und ist in Oberreith für Kinder von acht bis zwölf Jahren gedacht …

Los gehen soll’s am 17. März.

Nähere Infos unter 080 73 / 91 65 35.

 

 




„Nix hat gepasst!”

Einen schwarzen Tag hat Franzi Preuß am gestrigen Donnerstag in den USA beim Biathlon-Weltcup erlebt: Mit vier Schießfehlern landete die 24-Jährige aus Albaching abgeschlagen auf einem 50. Platz. Im Netz erreichten die Sportlerin sofort zahlreiche aufbauende Kommentare – ganz nach dem Motto: Kopf hoch, Franzi, Krone richten und nach vorne blicken! Nur steht jetzt am morgigen Samstag um 18 Uhr ein Verfolger an – und nicht wie ursprünglich geplant ein Massenstart – und Franzi muss als 50. hinterher rennen …

Es ist – die Staffeln im Staate Utah einmal nicht mitgerechnet, da noch fraglich, ob Franzi dort dabei ist – das letzte Rennen vor der WM Anfang März in Schweden, quasi die Generalprobe.

Franzi zu ihrem Sprint-Rennen enttäuscht: „Nix hat gepasst!”

Foto: NordicFocus




Anderswo. Allein in Afrika.

414 Tage lang durchquert ein junger Mann mit seinem Fahrrad allein in 15.000 Kilometern 15 afrikanische Länder. Unerwartet getrennt von seinen beiden Reisegefährten steht Anselm vor einer schweren Entscheidung: Ebenfalls zurück nach Hause oder allein mit dem Fahrrad weiter durch die Kalahari-Wüste? Er wagt den Schritt ins Unbekannte und Tritt für Tritt entfaltet sich ein atemberaubender Weg durch den afrikanischen Kontinent. Zu sehen ist diese bemerkenswerte Doku am kommenden Wochenende in Marias Kino in Bad Endorf …

Kein Wasser kaufen können, nur aus eigener Kraft reisen, trotz wilder Tiere in der Natur zelten – Afrika ist unberechenbar und herausfordernd. Doch selbst nach schweren Krankheiten und 3.000 Kilometern gegen permanenten Nordwind durch die Sahara ist klar: Afrika ist auch kraftvoll, farbenfroh und voller Leben. Es wächst in Anselm eine tiefe Liebe zu diesem riesigen Kontinent, ein tiefes Vertrauen in seine Mitmenschen und sich selbst sowie die Erkenntnis, dass man allein nicht einsam sein muss.

Schon immer saß der studierte Geophysiker gerne auf dem Rad. Dank zahlreicher Unterstützer und einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne gelang es dem Hamburger, aus seinen Afrika-Aufnahmen einen Film zu machen und diesen in die Kinos zu bringen – eine Bereicherung für uns alle!

Regie Anselm Nathanael Pahnke
Länge 103 Minuten
Produktion Deutschland 2018

Das Kino-Programm heute und morgen in Wasserburg:

Donnerstag 14.02
15.45 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
16.00 UHR Ailos Reise – Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten
17.30 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
18.15 UHR Die Frau des Nobelpreisträgers
20.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
20.30 UHR The Favourite – Intrigen und Irrsinn
Freitag 15.02
15.45 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
16.00 UHR Ailos Reise – Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten
17.30 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
18.15 UHR Die Frau des Nobelpreisträgers
20.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
20.30 UHR The Favourite – Intrigen und Irrsinn




Franzi in Amerika „entwaffnet” …

Es geht weiter im Biathlon-Weltcup am heutigen Donnerstag mit einem Sprint – auch wenn sich das deutsche Team mit Blick auf die bevorstehende WM (wir berichteten) mehr und mehr dezimiert. Mit dabei jedoch im nordamerikanischen Soldier Hollow von Salt Lake City im Staate Utah ist Franzi Preuß aus Albaching. A bissal Aufenthalt gab’s bei der Einreise in die USA: Entscheidendes fehlte den Athleten erst einmal – ihre Waffen. Auch die 24-Jährige vom SC Haag musste auf ihr besonderes Sportgerät warten …

Der Sprint der Damen beginnt nach unserer Zeit heute um 19.15 Uhr.

Am Samstag ist um 18.05 Uhr der Massenstart der Damen angesetzt und am Sonntag um 18 Uhr eine Single-Mixed-Staffel (eine Frau, ein Mann) und um 22 Uhr eine Mixed-Staffel (zwei Frauen, zwei Männer).

Foto: Franzi-Fan-Club

 




Ailos Reise beginnt morgen

Ailos Reise – große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten. Diesen neuen Kinderfilm mit Sprecherin Anke Engelke zeigt das Wasserburger Kino ab dem morgigen Donnerstag in seinem Nachmittags-Programm um 16 Uhr. Und darum geht’s …

Für ein kleines Rentier wie Ailo ist die Welt ein großes Abenteuer! Geboren in der wilden und majestätischen Natur Lapplands, muss Ailo zusammen mit seiner Herde eine gefährliche Reise durch die gefrorene Taiga, vorbei an imposanten Fjorden und unwegsamen Bergen antreten, die ein ganzes Jahr dauern wird.

Jeder neue Tag bringt für Ailo Überraschungen, aber auch Gefahren: Er trifft auf Polarfüchse, Lemminge, Adler, Wölfe, Eichhörnchen und Hermeline – harmlose Tiere und solche, vor denen sich ein kleines Rentier in Acht nehmen sollte. An der Seite seiner Mutter lernt Ailo zu überleben und wächst auf der Wanderung seiner Herde durchs wilde Lappland zu einem großen Rentier heran. 

Frankreich/Finnland/Norwegen

2018

FILMREIHE Kinder – und JugendKino

REGIE Guillaume Maidatchevsky

DARSTELLER Sprecherin Anke Engelke

AB 0 JAHRE

LÄNGE 86 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg an den nächsten Tagen:

Mittwoch 13.02
15.30 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
15.45 UHR Mia und der weiße Löwe
18.00 UHR Womit haben wir das verdient?
18.15 UHR L’ ora legale – Ab heute sind wir ehrlich
20.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
20.30 UHR The Favourite – Intrigen und Irrsinn
Donnerstag 14.02
15.45 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
16.00 UHR Ailos Reise – Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten
17.30 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
18.15 UHR Die Frau des Nobelpreisträgers
20.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
20.30 UHR The Favourite – Intrigen und Irrsinn
Freitag 15.02
15.45 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
16.00 UHR Ailos Reise – Große Abenteuer beginnen mit kleinen Schritten
17.30 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
18.15 UHR Die Frau des Nobelpreisträgers
20.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
20.30 UHR The Favourite – Intrigen und Irrsinn