„Müssen alle Register ziehen!”

Weil die Wälder vielerorts durch Trockenheit und Stürme extrem geschwächt seien, befürchtet die Forstministerin bei anhaltend sommerlicher Witterung ein Absterben ganzer Wälder: Michaela Kaniber hat die Mittel zur Bekämpfung des Borkenkäfers noch einmal deutlich erhöht! Waldbesitzer erhalten ab sofort bis zu zwölf Euro pro Kubikmeter Holz, wenn sie befallene Bäume rasch fällen und aus dem Wald transportieren. Bislang betrugen die Zuschüsse fünf Euro pro Kubikmeter. „Wir müssen alle Register ziehen, um dem Käfer Brutraum für die weitere Vermehrung zu entziehen“, sagte Kaniber. Denn heuer sei nahezu bayernweit eine besonders starke Vermehrung und Ausbreitung der Käfer festzustellen.

„Die Bekämpfung des Borkenkäfers und der Erhalt unserer Wälder liegt im Interesse der gesamten Gesellschaft“, sagte Kaniber. Deshalb unterstütze die Staatsregierung die Waldbesitzer bei dieser riesigen Herausforderung mit allen Kräften. Mit der Anhebung der Zuschüsse will Kaniber in Zeiten drastisch fallender Holzpreise und steigender Holzernte-Kosten noch stärkere Anreize für eine rasche und effektive Käferbekämpfung schaffen.

Die Ministerin hatte wegen der drohenden Käfer-Gefahr bereits im vergangenen Jahr ein umfangreiches Maßnahmenpaket für die Waldbesitzer aufgelegt und vor einigen Wochen nochmals ausgeweitet: Es reicht von finanziellen Anreizen über Fachberatung bis hin zu personeller und organisatorischer Unterstützung.

Damit die Waldbesitzer tagesaktuell über die Bedrohungslage in ihrer Region informiert sind, wird nach Auskunft der Ministerin das Borkenkäfer-Monitoring der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) laufend aktualisiert.

Es kann unter www.borkenkaefer.org abgerufen werden.

Weitergehende Informationen erhalten Waldbesitzer bei ihrem zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten – bei der Suche hilft der „Försterfinder“ unter http://www.waldbesitzer-portal.bayern.de.

 




Nimm’s regional!

Bei den turnusgemäßen Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister August Voit aus Amerang wurde die bisherige Vorstandschaft in ihren Ämtern bestätigt und um drei Beisitzer erweitert: Im weiteren Aufwind befindet sich der Verein zur Förderung der Regionalentwicklung im Raum Rosenheim e.V. unter der Führung seines Vorsitzenden Sebastian Friesinger aus Albaching …

Unser Foto: Amerangs Bürgermeister August Voit gratuliert Sebastian Friesinger herzlichst zur Wiederwahl …

… und mit der Geschäftsführerin der RegRo Vermarktungs GmbH, Elisabeth Widauer. Wie diese bei der inzwischen 16. Jahresmitgliederversammlung im Gasthaus Happinger Hof resümierte, bedeuten mehr Produkte und mehr Marketing zwar auch mehr Arbeit und mehr Personal, aber auch mehr Umsatz.

Eingangs konnte Vorsitzender Sebastian Friesinger beim „Bauernherbst-Wirt“ Martin Kupferschmid stellvertretend für die vielen Gemeindevertreter die Bürgermeisterinnen Doris Laban aus Bad Endorf und Marianne Steindlmüller aus Frasdorf willkommen heißen, von den weiteren Mitgliedern waren auch Rainer Obertshauser von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und als Vertreter der Unterstützer und Sponsoren zum Beispiel Christian Bürger von der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee zu Gast.

Stellvertretende Landrätin Marianne Loferer sagte in ihrem Grußwort: „Das Bewusstsein für regionale Produkte und für den regionalen Kreislauf wächst, der Landkreis Rosenheim ist Dank der RegRo-Aktivitäten ein Vorzeige-Landkreis, auf den wir stolz sind und wofür wir uns bei Euch ganz herzlich bedankten“.

Sebastian Friesinger antwortete darauf mit den Worten: „Unser Erfolg war und ist nur möglich, weil wir von Anfang an von den Landräten Dr. Max Gimple, Josef Neiderhell und Wolfgang Berthaler aktiv unterstützt worden sind und weil wir mit dem Tourismusverband Chiemsee-Alpenland, mit dem Amt für Landwirtschaft, mit dem Bayerischen Bauernverband und mit dem Landratsamt ein entschlossenes und gutes Quartett bilden“.

In seinem Rückblick informierte Vorsitzender Friesinger über erfolgreiche Kooperationen mit den Bäcker- und Metzger-Innungen, über viele landkreisübergreifende Fachgespräche von der Feichteckalm am Samerberg über den Tullinger Bauernmarkt mit 140 Ständen bis zur Hauptalmbegehung des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern.

Vorausschauend informierte Friesinger, dass am 13. September in Raubling das Jubiläum „10 Jahre Nimm´s Regional, RegRo-Vermarktungs GmbH“ gefeiert werden kann, dass einen Tag später am Sonntag, 14. September in Prien die gemeinsame Aktion mit dem Landkreis Traunstein „Region on Tour“ startet und dass am 16. September der heurige Bauernherbstmarkt mit Annemarie Biechl als Schirmherrin im Schonstetter Hofcafe mit Hofladen „Finkennest“ in Zillham 12 startet.

Elisabeth Widauer von der Vermarktungs-GmbH informierte, dass derzeit rund 150 Produkte angeboten, vertrieben, abgeholt und zugestellt werden. Vor allem in den EDEKA-Läden in der Region haben sich Sortiment und Nachfrage steigern lassen.

Aus diesem Grund war es auch erforderlich, dass der bisherige Lagerraum von Brannenburg nach Rosenheim in die Aisinger Straße 98 verlagert worden ist, im dortigen Bauernhofgebäude der Familie Steingraber sind nun ausreichend Kapazitäten für weitere Entwicklungen. Unter anderem werden dort die Genuss-Kisten im Wert ab 20 Euro mit regionalen Spezialitäten zusammengestellt, besonders die Bürgermeister lobten dieses Angebot für die Nutzung bei Ehrungen und Gratulationen.

Unter der Leitung von Gemeindetags-Vorsitzendem August Voit kam es bei den Neuwahlen zu folgenden Ergebnissen:

1. Vorsitzender Sebastian Friesinger, 2. Vorsitzende Christina Pfaffinger (Geschäftsführerin beim Tourismusverband Chiemsee-Alpenland), Kassier Josef Steingraber (der Geschäftsführer vom BBV Rosenheim erhielt zuvor für seinen Kassenbericht uneingeschränkte Zustimmung) und Schriftführerin Claudia Opperer vom Amt für Landwirtschaft.

Neben diesem bisherigen Führungsquartett wurden neu und als Beisitzer gewählt: Katharina Voggenauer und Richard Weißenbacher als Vertreter des Landratsamtes Rosenheim sowie Wolfgang Hampel als Vertreter vom Amt für Landwirtschaft.

Als Revisor für die RegRo-Vermarktungs-GmbH stellte sich Bürgermeister Felix Schwaller aus Bad Aibling zur Verfügung.

„Sebastian Friesinger ist bester Vertreter der RegRo, der auch körperlich beweist, dass man mit RegRo-Produkten groß und stark werden kann”, so August Voit gut gelaunt bei seiner Gratulation zur Wiederwahl des Vorsitzenden.

Friesinger seinerseits beendete die Versammlung mit dem ernsthaften Appell: „Die Direktvermarktung ist wichtig, aber man sollte nicht nur darüber reden oder mit einer Volksbegehren-Unterschrift daran Anteil nehmen, vielmehr ist es gescheiter, dass der Verbraucher mit seinem bewussten Einkauf der heimatlichen Region die Wertschätzung und dem Ehrenamt seine Ehre gibt“.

Foto:  Hötzelsperger

Nähere Informationen:  www.nimms-regional.de

 




Bitte kein Petersfeuer in Waldnähe!

Rot und lila verheißen keine Entspannung auf dieser Grafik zum kommenden Wochenende: Die hohen Temperaturen und die geringen Niederschläge lassen die Waldbrandgefahr in ganz Bayern erneut stark ansteigen! Das meldet das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten heute Nachmittag. Vor allem in Nordbayern herrscht bereits aktuell eine hohe Waldbrandgefahr, die im Laufe der Woche die höchste Waldbrandgefahrenstufe fünf erreichen werde. Aber auch in der südlichen Hälfte Bayerns verschärfe sich die Lage. Deshalb hier ein Appell von Ministerin Michaela Kaniber an die Bürger …

Unsere Grafik vom Deutschen Wetterdienst zeigt die Waldbrandgefahr Ende der Woche …

Forstministerin Michaela Kaniber Waldbesuchern bittet, das bis Ende Oktober geltende Rauchverbot im Wald unbedingt einzuhalten. Die Ministerin appelliert auch daran, Freizeitaktivitäten – wie Grillen oder offene Feuer wie Petersfeuer – in Waldnähe zu unterlassen.

Trockene Nadel- und Laubstreu sowie am Boden herumliegende Zweige seien leicht entzündlich. Ein Funke oder eine achtlos weggeworfene Zigarette können ausreichen, um einen folgenschweren Brand auszulösen.

Ein nicht zu unterschätzendes Risiko seien auch Fahrzeuge mit heißem Katalysator: Schon im Eigeninteresse sollte man keinesfalls auf leicht entzündbarem Untergrund parken. Waldbesitzern wird empfohlen, beim Aufarbeiten von Borkenkäferschäden anfallendes Holz, Reisig oder Kronenmaterial nicht zu verbrennen, sondern aus dem Wald abzutransportieren oder zu hacken.

Gefährdet sind vor allem lichte Kiefernbestände und von der Bevölkerung stark besuchte Wälder in Ballungsgebieten.

Stärkere Regenfälle und sinkende Temperaturen seien notwendig, um die Situation zu entschärfen …




Die Stimme der Frauen

Ein Highlight beim großen Nationenfest in Wasserburg am kommenden Samstag, 29. Juni, ist ganz sicher das Open-Air-Kino am Kirchhofplatz. Gezeigt wird bei Einbruch der Dämmerung gegen 20.30 Uhr der Schweizer Film „Die göttliche Ordnung“ – ein Auftakt zu „Kino für Frauen aller Kulturen”, das den Integrationspreis für Oberbayern erhalten hat und auf einer Initiative der auch in Wasserburg lebenden Schauspielerin, Autorin und Journalistin Marie Theres Kroetz-Relin – Tochter der 2005 verstorbenen, berühmten Schauspielerin Maria Schell und des Filmregisseurs Veit Relin – basiert und nun auch in Wasserburg als Projekt mit dem Kino Utopia gestartet wird …

Marie Theres Kroetz-Relin wird am Samstag in Wasserburg ein Grußwort zum Projekt sprechen. Gemeinsam mit dem Betreiber des Trostberger Stadtkinos, Christoph Loster, und den Organisatorinnen der Brückenschule Trostberg hatte sie es ins Leben gerufen.  

Regelmäßig – immer am ersten Montag des Monats – sollen nun auch ab dem kommenden Herbst für Frauen aller Nationalitäten, Glaubensrichtungen und Kulturen und deren Kinder gemeinsame Filmnachmittage im Wasserburger Utopia stattfinden. Dabei stehen starke Frauen im Vordergrund – Wasserburger Geschäfte übernehmen die Patenschaft. Beginn/Treff jeweils um 16.30 Uhr. Der Eintritt ist für die Frauen und Kinder frei.

Näheres zum Projekt folgt.

Zum Kino-Abend am Samstag in Wasserburg unter freiem Himmel:

„Die göttliche Ordnung“, das ist der erste Spielfilm über das Schweizer Frauenstimmrecht und dessen späte, nationale Einführung 1971. Drehbuchautorin und Regisseurin Petra Volpe nimmt das Publikum mit auf eine emotionale Reise in die ländliche Schweiz der 70er Jahre und diese bahnbrechende Zeit.

Der Film setzt all den Menschen ein Denkmal, die damals für gleiche politische Rechte gekämpft haben, sowie all jenen, die sich auch heute für Gleichberechtigung und Selbstbestimmung engagieren.

„Die göttliche Ordnung“ ist nicht bloß der erste Spielfilm zu einem Stück unrühmlicher Schweizer Geschichte, sondern vor allem auch eine Comédie humaine über die Macht der Gewohnheit und die Angst vor Veränderung.

Darum geht’s:
 
Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die 1971 mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem beschaulichen Schweizer Dorf lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Der Dorf- und Familienfrieden kommt jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenstimmrecht einzusetzen …

CH

2017

FILMREIHE Hauptfilm

REGIE Petra Volpe

DARSTELLER Marie Leuenberger, Max Simonischek, Sibylle Brunner

KAMERA Judith Kaufmann

MUSIK Annette Focks

AB 12 JAHRE

LÄNGE 97 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg an den nächsten Tagen:

Mittwoch 26.06
18.15 UHRBritt-Marie war hier
18.30 UHRYoga – Die Kraft des Lebens
20.15 UHRRocketman
20.30 UHRBritt-Marie war hier

Donnerstag 27.06
20.15 UHRThe Dead Don’t Die
20.30 UHRBurning

Freitag 28.06
15.45 UHRTKKG
16.00 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
18.00 UHRRocketman
18.30 UHRYoga – Die Kraft des Lebens
20.15 UHRThe Dead Don’t Die
20.30 UHRBritt-Marie war hier

Samstag 29.06
15.45 UHRTKKG
16.00 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
18.15 UHRBritt-Marie war hier
18.30 UHRYoga – Die Kraft des Lebens
20.15 UHRThe Dead Don’t Die
20.30 UHRRocketman

Beim Nationenfest Open Air:

20.30UHR KINO FRAUEN ALLER KULTUREN
21.15 UHR Die göttliche Ordnung

 

 




Christian Lerch dreht in Wasserburg

Wieder einmal stehen Film-Dreharbeiten in der Innstadt Wasserburg an – diesmal unter der Regie von dem heimischen Filmemacher und Schauspieler Christian Lerch (unser Foto). Am Dienstag, 9. Juli, dreht in Kooperation mit dem ZDF die Lieblingsfilm GmbH einen Kinofilm mit dem aktuellen Arbeitstitel „Das Glaszimmer“. Es wird ein Kinofilm, der 1945 kurz vor dem Kriegsende spielt. Gedreht wird auf dem Kirchhofplatz in Wasserburg von etwa 6 bis 22 Uhr. Deshalb werden einige Straßenzüge gesperrt werden …

Foto: Renate Drax

Für den Auto-, Fahrrad- und Fußgängerverkehr werden ganztägig gesperr:

Auf der Burg/Schmidzeile – Färbergasse – Schustergasse und Herrengasse.

Es gibt auch die Bitte, keine Fahrzeuge an diesem Tag in dem Bereich zu parken – oder eben zuvor wegzufahren.
Der Zugang für Anlieger ist nicht beeinträchtigt. Am besten werde der Zugang über die Herrengasse funktionieren, so die Produktionsfirma heute. Eine Umleitung für die Autofahrer werde eingerichtet, die genaue Strecke stehe noch nicht fest.

Gedreht wird/wurde auch in Haag und Kirchdorf im Altlandkreis. In den Hauptrollen spielen Lisa Wagner, Xari Wimbauer, Philipp Hochmair, Hans Löw und Luis Vorbach. Inszeniert wird der Film von Christian Lerch, der in Zusammenarbeit mit Josef Einwanger auch das Drehbuch schrieb.

Das Glaszimmer erzählt von einer Mutter und ihrem elfjährigen Sohn Felix, die kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs Schutz auf dem Land suchen, wo jedoch ebenfalls ein strenges Nazi-Regiment vorherrscht. Langsam verfällt Felix im Gegensatz zu seiner Mutter der rechten Propaganda:

1945, kurz vor Kriegsende: Anna (Lisa Wagner) und ihr elfjähriger Sohn Felix (Xari Wimbauer) fliehen aus dem zerbombten München aufs Land in das Anwesen einer verstorbenen Tante. Dort gibt es direkt unter dem Dachboden ein verstecktes, magisch funkelndes Glaszimmer – der perfekte Raum zum Spielen für Felix.

In der Nachbarschaft führt Ortsgruppenleiter Feik (Philipp Hochmair) ein strenges Endsieg-Regiment, er drangsaliert die Einwohner. Sein Sohn Karri (Luis Vorbach) eifert ihm nach und versucht, Felix für sich zu gewinnen. Während Anna kaum die überzeugte Nationalsozialistin spielen kann, schwankt Felix zwischen Abscheu und Begeisterung.

Dann übrbringt Feik die Nachricht vom Tod des Vaters von Felix. Doch eines Nachts klopft ein Soldat ans Fenster – Felix’ Vater. Ein Deserteur?

 




Siesta machen – im Haus!

Es gibt auch für den Altlandkreis heute eine Hitze- und vor allem auch eine UV-Warnung! Die Grafik des Deutschen Wetterdienstes zeigt die Prognosen zu heute und morgen: Bei den Werten acht bis zehn (Farbe pink) sei die Gefahr als „sehr hoch“ einzustufen, heißt es. Der Aufenthalt im Freien sollte zwischen 11 und 15 Uhr möglichst vermieden werden. Auch auf unnötige Autofahrten sollte verzichtet werden – wegen der hohen Ozonwerte.

Beim Indexwert elf schließlich sei die Gefahr „extrem“. In diesem Fall rät die WHO, zwischen 11 und 15 Uhr im Schutz eines Hauses zu bleiben und auch außerhalb dieser Zeit unbedingt Schatten zu suchen.

Quelle Grafik: DWD




U19-Hit in Haag abgesagt

Der für heute, Dienstag, auf der Sportanlage des TSV 1864 Haag geplante Fußball-Hit der U19 findet nicht statt. Das Aufstiegsspiel zur Bezirksoberliga zwischen der SpVgg Altenerding und dem SG Tacherting/Peterskirchen/Engelsberg wurde kurzerhand vom Bayerischen Fußballverband abgesetzt. Begründung: „Es sind noch einige Details offen, die vom BFV abgeklärt werden müssen.”

 




„Wasserburger Stammtisch“: Die Besten!

Da ist das Ding, Männer vom „Wasserburger Stammtisch“: Bei den Herren konnten sie sich in einem spannenden Finale gegen die Mannschaft „Freibier für alle“ durchsetzen! Bereits zum zehnten Mal hatte Rechtmehrings Sport-Arena die Pforten geöffnet, als es erneut drum ging: Wer versenkt am zuverlässigsten aus elf Metern das Runde ins Eckige? Wie schon in den Jahren zuvor waren alle Startplätze ausgebucht. Insgesamt nahmen 40 Herren-Mannschaften und neun Damen-Teams aus Nah und Fern an diesem spaßigen Wettstreit teil.

Nach einem Frühschoppen starteten die Herren am Vormittag ins Turnier, die Damen begannen dann nach der Mittagspause, in der es wie gewohnt Grillspezialitäten von Wast Linner zum Genießen gab.

Eine besondere Attraktion sorgte in diesem Jahr für besonderen Andrang: Alle Teilnehmer und auch Gäste konnten ihre Treffkünste an einer Fußball-Dart-Wand unter Beweis stellen. Am frühen Abend wurde auch hier ein Wertungsschießen organisiert. Den Hauptpreis, einen Gutschein für ein 50 Liter Fass Unertl-Weißbier, konnte sich Martin Edelmann (auf unserem Foto links mit Organisator Michi Wagner) sichern.

Nach den Halbfinal- und Finalspielen, die trotz strömenden Platzregens ohne Unterbrechung durchgezogen wurden, konnte dann die Siegerehrung abgehalten werden. Hauptorganisator Michael Wagner bedankte sich zu Beginn der Ehrungen bei seinen Helfern, insbesondere bei Robert Eyner und Thomas Schwab, die Wagner bei der Planung und Duchführung stets tatkräftig unterstützen.

Ein besonderer Dank galt auch dem Grillmeister Wast Linner, der zusammen mit seiner Eherfau Sabine (unser Foto) ebenfalls seit zehn Jahren für die kulinarische Versorgung der vielen Teilnehmer und Gäste verantwortlich ist – und dessen Spanferkel zum Abschluss des Turniers gar nicht mehr wegzudenken ist!

Dann kam es zur Verkündung der Platzierungen: Bei den Damen machten die Rechtmehringer „Fuasboiküken“ (Foto unten) das Rennen. Sie setzten sich im Finale gegen die Forsterner Mädels durch. Den dritten Platz belegten die Mädels der Mannschaft „Kicks“.

Bei der Herren-Siegerehrung erhielten die Besten vom Wasserburger Stammtisch dann einen Original Derbystar-Bundesliga-Spielball überreicht. Die Zweitplatzierten konnten sich über ein großes Unertl-Paket freuen. Platz drei erreichten die Kicker vom Bauwogn Bramern, die sich über ein 30 Liter-Fass Unertl-Weißbier freuen durften.

Die Feierlichkeiten am Sportheim nahmen dann noch mal richtig Fahrt auf, bei Barbetrieb und Spanferkel wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam auf das zehnjährige Jubiläum angestoßen.

sm




Hoch die Tassen gestern in Forsting!

Hoch die Tassen in Forsting am gestrigen Sonntagabend: Die Youngsters der U17-Spielgemeinschaft Forsting-Albaching haben sich die Meisterschaft gesichert – samt Aufstieg in die Kreisklasse! Und das schon zwei Spieltage vor dem Saison-Ende. Mit einem lockeren 7:1 wurde der Viertplatzierte der SG Eggstätt/Höslwang/Halfing nach Hause geschickt. Allen Grund zum Jubeln: Keeper Nico Hennemann (links im Bild mit Luis Fruk) musste in der ganzen Saison bislang nur sieben Mal hinter sich greifen – eine Top-Bilanz bei starken 70 Treffern seines Teams in 13 Begegnungen …

Besonders ist dabei, dass die SG Forsting-Albaching mit einem 14-Spieler-Kader verstärkt aus der U15 gespielt hat – im Schnitt wurden neun Spieler aus dem jüngeren Jahrgang pro Spiel eingesetzt … Umso größer ist nun die Freude bei den beiden Coaches Markus Glas vom SV Forsting und Ben Kainz vom SV Albaching (Foto unten ganz rechts stehend).

Nur mehr Formsache sind die noch fehlenden Begegnungen ausgerechnet bei den beiden Verfolgern: Am kommenden Mittwoch in Babensham und am letzten Spieltag kommenden Sonntag, 30. Juni, in Oberndorf.

Es freuen sich die frischgebackenen Meister der SG Forsting-Albaching für die U17-Liga – stehend von links die Spieler:

Bene Huber, Gabriele Galli, Maxi Glas, Leon Pfaffenberger, Martin Reich, Flo Trautbeck, Dennis Mikolcic, Leander Sturm, Lori Galante.

Vorne von links:
Nico Hennemann, Luis Fruk, Nici Stelzmüllner, Chrissi Reiter, Hansi Pröbstl und Kapitän Tobi Kelm.

Nicht auf dem Foto: Christoph Kerschl




U19-Hit um den Aufstieg in Haag!

Am kommenden Dienstag, 25. Juni, findet im Altlandkreis – auf der Sportanlage des TSV 1864 Haag – ein Fußball-Hit der U19 statt. Und zwar das Aufstiegsspiel zur Bezirksoberliga zwischen der SpVgg Altenerding und dem SG Tacherting/Peterskirchen/Engelsberg! Anpfiff ist am Dienstag um 19.30 Uhr. Der Sieger der Partie steigt auf …

Die beiden Mannschaften sowie der TSV 1864 Haag hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.




Elfmeter-Turnier seit zehn Jahren

In Rechtmehring ein sportliches Jubiläum an – das Elfmeter-Turnier feiert am kommenden Samstag sein Zehnjähriges (wir berichteten). Darum heißt es auch in diesem Jahr wieder für alle Hobby- / Firmen-/ Vereins- oder Thekenmannschaften: „Ran ans runde Leder“.

Egal, ob jung oder alt, sportlich oder unsportlich – jeder der Spaß am geselligen Wettkampf vom Elfmeterpunkt hat, ist herzlichst zu dieser Veranstaltung eingeladen. Das Turnier startet traditionell mit einem gemeinsamen Weißwurst-Frühschoppen um 9 Uhr, ehe um 10.30 Uhr das Turnier für die Herrenteams beginnt (Mindestalter 16 Jahre).

Ab Mittag gibt es dann wie gewohnt Spezialitäten vom Grill, ehe dann um 13.30 Uhr die Damen-Mannschaften ihre Treffkünste unter Beweis stellen dürfen.

Für die kleinen Gäste wird wie in jedem Jahr eine Hüpfburg bereit stehen.

In diesem Jahr erwartet die Besucher und Teilnehmer eine besondere Attraktion: der allseits bekannte „Huaba Miggl“ aus Babensham stellt für das Turnier seine überdimensionale „Fußball-Dart“-Wand zur Verfügung, an der jeder seine Zielgenauigkeit mit dem Fuß beweisen kann.

Die Siegerehrung findet dann um 18.30 Uhr statt. Auch am Abend ist beim Grillfest durch den Grillmeister Wast Linner bestens für das leibliche Wohl gesorgt und man kann sich wie gewohnt von den „immensen“ Strapazen an der Cocktailbar erholen.

Wie in jedem Jahr gibt es auch heuer wieder begehrte Preise im Gesamtwert von weit mehr als 1000 Euro. Organisator Michael Wagner und der Förderverein des SC66 Rechtmehring freuen sich auf zahlreiche Besucher/innen und bedanken sich vorab bei sämtlichen umliegenden Firmen für die vielen Geld- und Sachspenden.

sm




Wechsel bei Bayerns Sportschützen

Elf Jahre stand Wolfgang Kink (2. von links) an der Spitze des Bayerischen Sportschützen-Verbandes – mit 4.558 Vereinen und knapp einer halben Million Mitgliedern in Bayern. Im Rahmen der turnusgemäßen Neuwahlen übergab er dieses Amt jetzt an Christian Kühn. Für die stets gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit bedankten sich der Landesvorsitzende Sebastian Friesinger aus Albaching …

… vom Bayernbund, der Landesvorsitzender Max Bertl (2.von rechts) vom Bayerischen Trachtenverband sowie Rolf Baron von Hohenau (rechts), Präsident des Bundes der Steuerzahler Bayern. Zugleich gratulierten sie Wolfgang Kink zur Ernennung zum Ehren-Landesschützenmeister des BSSB.

Foto: Bayerischer Sportschützenbund




Weltrettung, die Vierte

Bitte Platz nehmen zu den Chris-Hemsworth-Festspielen! Tatsächlich wendet sich die vierte Verfilmung des MIB-Stoffes nicht nur an die Fans der Story, sondern auch an die Verehrerinnen des Good Lookers. Hemsworth wird in „Men In Black: International” – zu sehen aktuell im Aiblinger Kino – immer wieder so in Szene gesetzt, dass Frauenherzen schmelzen. Ansonsten bietet der Film bewährte Men-In-Black-Kost. Bedeutet: Jagd auf Außerirdische und Weltrettung im 90er Style. Inklusive viel Selbstironie und der gewohnten Action. 

Darum geht’s:
Als junges Mädchen beobachtete Molly (Tessa Thompson) einen Einsatz der Men In Black. Seitdem ist sie fest entschlossen, die Wahrheit über Aliens und die mysteriösen Männer in den schwarzen Anzügen herauszufinden.

Sie verbringt ihre Freizeit damit, nach Antworten zu suchen und entdeckt schließlich das Hauptquartier der MIB in New York. Dort ist Agent O (Emma Thompson) von Mollys Intelligenz und detektivischen Fähigkeiten beeindruckt und macht aus Molly Agent M.

Ihr erster Auftrag führt sie nach London, wo sie gemeinsam mit dem legendären Agent H (Chris Hemsworth) Vungus, einen Angehörigen eines außerirdischen Königshauses, treffen und ihm während seines Aufenthalts eine gute Zeit bereiten soll. Doch bereits kurz nach seiner Ankunft wird er in einem noblen Nachtclub ermordet, gibt aber vor seinem Tod noch eine mächtige Waffe an M weiter.

Die beiden Geheimagenten vermuten einen Maulwurf innerhalb der MIB-Organisation, der die Information über Vungus’ Aufenthaltsort weitergegeben haben muss. Sie setzen nun alles daran, den Mörder und Verräter zu finden, bevor die mächtige Waffe in die falschen Hände gelangt …

Das Kino-Programm heute und morgen in Wasserburg:

Mittwoch 19.06
13.30 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
13.45 UHRTKKG
15.30 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
15.45 UHRTKKG
17.30 UHRRocketman
18.00 UHRRoads
20.15 UHRRocketman
20.30 UHRBritt-Marie war hier
Donnerstag 20.06
15.30 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
15.45 UHRTKKG
17.30 UHRRocketman
18.30 UHRYoga – Die Kraft des Lebens
20.15 UHRRocketman
20.30 UHRBritt-Marie war hier




Pkw-Maut-Debakel: „Völlig unverständlich”

Die geplante Pkw-Maut in Deutschland verstößt gegen EU-Recht! So lautet das heutige Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) – und sie ist damit in dieser Form vom Tisch. Am Mittag sagte die verkehrspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Daniela Ludwig aus Rosenheim dazu im Wortlaut …

„Das heutige Urteil des EuGH zur Pkw-Maut ist völlig unverständlich. Sowohl die EU-Kommission, als auch der Generalanwalt beim EuGH hatten bestätigt, dass das deutsche Mautsystem sehr wohl mit dem europäischen Recht vereinbar sei.

Aus Gründen der Gerechtigkeit und der Lenkungswirkung bleibt das System der Nutzerfinanzierung auch nach wie vor richtig. Daran ändert auch das heutige Urteil nichts.

Durch die fehlenden Mauteinnahmen schadet das Urteil im Ergebnis auch unseren Nachbarländern. Denn diese sind ebenfalls auf eine moderne, sichere und leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur in Deutschland – als großes und zentrales Transitland der EU – angewiesen.”




Kino am Stoa: Das Programm 2019!

Die Freude darauf ist Jahr für Jahr riesengroß – auf die schöne Kinozeit unter freiem Himmel am Stoa bei Edling! Dank Rainer Gottwald und seinem Wasserburger Utopia gibt es dieses Sommer-Erlebnis seit schon 20 Jahren: Los geht’s diesmal am Donnerstag, 18. Juli, mit den Alpgeistern. Zum Bundesstart kommt der Regisseur Walter Steffen ins Freiluftkino und stellt seinen Film persönlich vor. Möge das Wetter passen im Sommer 2019. Klasse-Filme warten, darunter Super-Musik und auch Erfolgs-Regisseur Marcus H. Rosenmüller wird wieder zu Gast sein – am 24. Juli zu seinem Top-Sportler-Film Trautmann …

Foto: Renate Drax

Das komplette Programm am Stoa – einen ganzen Monat lang Open Air-Kino vom 18. Juli – 18. August 2019!

Einheitspreis neun Euro!

Ermäßigt sieben Euro – bei Konzertveranstaltungen können die Preise abweichen.

Biergartenbetrieb/Einlass ab 19 Uhr (nur für Kinobesucher)

Filmbeginn bei ausreichender Dunkelheit (zwischen 21 und 21.30 Uhr!

Für Essen und Trinken ist gesorgt! Lebensmittel aus der Region (Laden im Thal, Metzgerei Sewald) werden täglich zubereitet. Das Mitbringen von eigenen Getränken ist nicht erlaubt!

Die Filmvorführungen finden bei jedem Wetter statt.

Kartenreservierungen sind nicht möglich. Nur Abendkasse!

Der Vorverkauf für Konzerte läuft über das Kino Utopia, Herrengasse 7, Wasserburg

Das Programm 2019 im Überblick

Programm

  • Do 18.Jul
    Alpgeister mit Regisseur Walter Steffen
    Zum Bundesstart kommt der Regisseur Walter Steffen ins Freiluftkino und stellt seinen Film vor – mit Filmgespräch!
  • Es gab eine Zeit, in der die Menschen davon überzeugt waren, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gab, als das, was sie sehen und anfassen…
  • Fr 19.Jul
    Der Junge muss an die frische Luft
    Der kleine, etwas pummelige Hans-Peter wächst behütet im Ruhrpott auf. Besonders Oma und Opa – mütterlicher- wie väterlicherseits – kümmern sich liebevoll um ihn. In der…
  • Sa 20.Jul
    Dreiviertelblut Konzert
    Kurios-krude Geschichten über das Leben, den Tod und alles, was dazwischen liegt, sind die Spezialität von Dreiviertelblut – und natürlich, sie musikalisch und poetisch zu beflügeln.…
  • So 21.Jul
    Der Vorname
    Es sollte eigentlich bloß ein gemütlicher Abend unter Freunden werden: Stephan und Elisabeth haben neben ihrem alten Freund René noch Thomas und dessen schwangere Freundin Anna…
  • Mo 22.Jul
    YULI
    Carlos Acosta wächst in Havanna auf Kuba auf. Seine Eltern sind geschieden, leben aber noch zusammen, die Familie hat wenig Geld. Carlos‘ Vater ist streng und…
  • Di 23.Jul
    Womit haben wir das verdient?
    Wanda, überzeugte Feministin und Atheistin, und ihr Ex-Mann Harald, der mit seiner neuen Freundin ein Kind erwartet, sind schockiert, als ihre Teenagertochter Nina zum Islam konvertiert…
  • Mi 24.Jul
    Trautmann – MIt Regisseur Marcus H. Rosenmüller
    Mit Regisseur Marcus H. Rosenmüller!
    Bernd „Bert“ Trautmann kommt als junger Kriegsgefangener nach England. Schon im Lager wird sein Torwart-Talent entdeckt, und so dauert es nicht lange, bis der Trainer des…
  • Do 25.Jul
    Flamenco Entre Amigos
    Südländische Lebensfreude und der Flamenco Tanz, bilden die Grundlage der Band, welche auf La Palma zu Hause ist. Geformt hat sich die Musikergruppe vor ca. 8…
  • Do 25.Jul
    Leid und Herrlichkeit
    Pedro Almodóvars neuer Film handelt von der Liebe. Natürlich. Das tun im Grunde alle seine Filme. Aber nie war Almodóvar zärtlicher. In Leid und Herrlichkeit erzählt…
  • Fr 26.Jul
    Gampe & Band
    Das wird ein Abend voll mit harten Geschichten aus geliebten Leben und seinen Erfahrungen. Musik, die man schnörkellos, unprätentiös, mitreisend nennen kann.
  • Fr 26.Jul
    Leberkäsjunkie
    Für den Provinzpolizisten Franz Eberhofer ist nun Schluss mit Leberkäs’ und Fleischpflanzerl! Seine Cholesterinwerte sind nämlich so hoch wie seine Laune im Keller ist. Von seiner…
  • Sa 27.Jul
    Gegen den Strom
    Halla ist Chorleiterin, eine unabhängige und warmherzige, eher in sich gekehrte Frau. Aber hinter der Fassade ihrer vermeintlich gemächlichen Routine führt die 50-Jährige ein Doppelleben. Als…
  • So 28.Jul
    Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
    Als echter Kosmopolit rafft sich Monsieur Claude nun sogar auf, allen Heimatländern seiner bunten Schwiegerschar einen Besuch abzustatten. In der französischen Provinz finden die Verneuils es…
  • Mo 29.Jul
    Jeremiah`s Life & Death Blues Orchestra
    Jeremiah`s Life & Death Blues Orchestra Nach einem sehr harten Winter mit Lungenentzündungen, Motorradunfällen und tragischen Frauengeschichten entstand das Orchester im Frühling, 2012, in einer verlassenen,…
  • Mo 29.Jul
    Bohemian Rhapsody
    1970 gründen Freddie Mercury , Brian May, Roger Taylor und John Deacon die Band Queen. Der Erfolg kommt schnell und die Band hat einen Hit nach…
  • Di 30.Jul
    BOFF – Bayerische Outdoor Filmfestival 2019 – Best Off
    Bayerisch und weltoffen zugleich – BOFF zeigt beim Kino am Stoa zum ersten Mal sein „Best of BOFF“ + + Autor und Filmemacher Tom Dauer führt…
  • Di 30.Jul
    This Mountain Life – Die Magie der Berge
    Die durch Berglandschaften hervorgerufene Begeisterung ist universell – und doch wagen sich die meisten Einheimischen in einem Gebiet, das zu 75% aus Bergen besteht, nur selten…
  • Mi 31.Jul
    Die Goldfische
    Oliver ist Banker und Portfolio-Manager und führt ein Leben auf der Überholspur, das eines Tages ein abruptes Ende findet, als er mit 230 Km/h einen selbstverschuldeten…
  • Do 01.Aug
    Leberkäsjunkie
    Für den Provinzpolizisten Franz Eberhofer ist nun Schluss mit Leberkäs’ und Fleischpflanzerl! Seine Cholesterinwerte sind nämlich so hoch wie seine Laune im Keller ist. Von seiner…
  • Fr 02.Aug
    Leberkäsjunkie
    Für den Provinzpolizisten Franz Eberhofer ist nun Schluss mit Leberkäs’ und Fleischpflanzerl! Seine Cholesterinwerte sind nämlich so hoch wie seine Laune im Keller ist. Von seiner…
  • Sa 03.Aug
    G.Rag y los Hermanos Patchekos
    Am Samstag, den 3.8.2019 – 19:30 Uhr Am Stoa Das gutfeeling-Mutterschiff: G.Rag y los Hermanos Patchekos. Segelt seit 1999 unter dem strengen Kommando von Käpt’n G.Rag…
  • Sa 03.Aug
    25 km/H
    Die Brüder Christian und Georg haben sich seit 30 Jahren nicht gesehen und treffen sich ausgerechnet auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Zunächst herrscht zwischen den…
  • So 04.Aug
    Rocketman
    Die beeindruckende Lebensgeschichte des britischen Popmusikers Reginald Kenneth Dwight, besser bekannt unter seinem Pseudonym Elton John. Bereits mit 11 Jahren studierte er an der Royal Academy…
  • Mo 05.Aug
    Green Book – Eine besondere Freundschaft
    Die stärksten Storys schreibt bekanntlich das Leben. So wie diese um einen latent rassistischen Einfaltspinsel, der in den 60er Jahren als Chauffeur für einen sehr gebildeten,…
  • Di 06.Aug
    Pets 2
    Schräge Fortsetzung des tierischen Animationshits, das erneut das geheime Leben der Haustiere enthüllt. Wir wussten es ja schon immer: Sobald sich hinter uns die Wohnungstür schließt,…
  • Mi 07.Aug
    A Star Is Born
    Jackson Maine ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Rockstar, aber das viele Touren hat ihn mürbe gemacht. Alkohol und Drogen bestimmen seinen Alltag. Die nächtliche…
  • Fr 09.Aug
    Ballon
    Sommer 1979 in Thüringen. Die Familien Strelzyk und Wetzel haben über zwei Jahre hinweg an einem waghalsigen Plan gefeilt. Sie wollen mit einem selbst gebauten Heißluftballon…
  • Fr 09.Aug
    Gundermann
    Gerhard Gundermann, von seinen FreundInnen Gundi genannt, sucht sich nach der Wende eine neue Band, um auf Tour zu gehen. Er arbeitet parallel als Baggerfahrer beim…
  • Sa 10.Aug
    The Dead Don’t Die
    In der verschlafenen Kleinstadt Centerville stimmt irgendetwas nicht: Der Mond hängt groß und tief am Himmel, die Stunden des Tageslichts werden unvorhersehbar und die Tiere zeigen…
  • Sa 10.Aug
    DJ HELL
    Samstag, den 10.8.2019 Nach dem Film”…………” legt DJ Hell bis 1:30 Uhr auf! Beginn: 23 Uhr Eintritt 9 Euro DJ HELL Er ist eine Institution in…
  • So 11.Aug
    Astrid
    Astrid will sich nichts vorschreiben lassen und hat ihren eigenen Kopf. Das demonstriert sie in der Schule und zu Hause gegenüber ihren Geschwistern und Eltern und…
  • Di 13.Aug
    Der Fall Collini
    Der 85 Jahre alte, angesehene Industrielle Hans Meyer wird ermordet – scheinbar ohne jedes Motiv. Kurz darauf stellt sich der pensionierte Gastarbeiter Fabrizio Collini als Täter…
  • Mi 14.Aug
    Cream Cake
    Cream Cake spielen vor dem Film “Der Junge muss an die frische Luft” Soul-, Pop- und Countrykonzert mit den Mädels von „CreamCake“ und Band. Wunderschöne aktuelle…
  • Mi 14.Aug
    Der Junge muss an die frische Luft
    Der kleine, etwas pummelige Hans-Peter wächst behütet im Ruhrpott auf. Besonders Oma und Opa – mütterlicher- wie väterlicherseits – kümmern sich liebevoll um ihn. In der…
  • Fr 16.Aug
    Yesterday
    Jack ist zwar ein leidenschaftlicher Musiker, doch kann sich gerade mit Mühe und Not über Wasser halten, denn erfolgreich ist er mit seiner Musik nicht. Aus…
  • Sa 17.Aug
    Flohmarkt “Am Stoa” beim Freiluftkino
    Heute findet der Flohmarkt “Am Stoa” statt. MIt Kaffee und Kuchen und Livemusikumrahmung. Beginn: 16 Uhr – 24 Uhr Einlass: 15 Uhr Standgebühr: 10 Euro Keine…
  • Sa 17.Aug
    Ich bin dann mal weg
    Der deutsche Entertainer Hape steht beruflich zwar auf der Höhe seines Erfolges, doch der dauernde Stress laugt in zusehends aus. Als dann auch noch gesundheitliche Probleme…
  • So 18.Aug
    Fisherman’s Friends
    Das Junggesellen-Wochenende im idyllischen Cornwall ist ein Reinfall: absolut nichts los hier. Musikmanager Danny und seine Kollegen aus London fallen in dem beschaulichen Fischerdorf Port Isaac…

 




Süchtig – und jetzt?

„Ach bleib halt noch ein bisschen und trink was mit uns!” – „Jetzt rauch’ ma schnell noch eine …” – diese und ähnliche Sätze kennt wohl jeder von uns. Legale, neue und illegale Drogen begegnen einem im Alltag häufig – jedoch ist der Umgang mit diesen Substanzen nicht immer einfach. Anlässlich des Weltdrogentages am Mittwoch, 26. Juni, informiert die Fachambulanz für Suchterkrankungen des Diakonischen Werkes Rosenheim e.V. mit ihrer Außenstelle am Kaspar-Aiblinger-Platz 24 in Wasserburg …

Die neueste Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zeigt, dass aktuell 8,7 % der 12 bis 17jährigen regelmäßig – also mindestens einmal wöchentlich – Alkohol trinken. 47,7 % der 18 bis 64jährigen konsumieren ebenso jede Woche Alkohol. Die Anzahl der erwachsenen Raucher/innen ist seit 2003 um etwa 30 % gesunken. 5,4 % der 18 – bis 25jährigen konsumieren einmal monatlich Cannabis. 6,1 % der 18  bis 64jährigen haben diese Substanz in den letzten 12 Monaten probiert.

Was hat das zu bedeuten? 

In jungen Jahren kann es sein, dass man Neues ausprobieren und seine Grenzen testen möchte – im besten Fall bleibt es  bei einem einmaligen oder gelegentlichen Probierkonsum. Kommt es zu einem “Kater” oder konsumiert man ab und zu, um unangenehme Situationen zu vermeiden, sie besser “wegzustecken”, könnte dies ein Zeichen für Missbrauchsverhalten sein. Unter Umständen wechselt man in ein regelmäßiges Konsummuster – die “Feierabendhalbe” könnte man hierzu zählen: man gewöhnt sich und seinen Körper langsam an eine Substanz, trotz allem funktioniert der Alltag noch. Kann man ohne die Substanz die Beziehung, das Berufsleben, den Alltag nicht mehr gut bewältigen und gibt es vielleicht schon negative Konsequenzen (wie Führerscheinverlust), kann man von einer Abhängigkeit sprechen.

Nicht jeder, der konsumiert, gerät zwangsläufig in eine Abhängigkeit. Eine Suchterkrankung kann sich sehr langsam entwickeln und oft fällt es Betroffenen schwer, Anzeichen selbst zu erkennen oder die gut gemeinten Hinweise des sozialen Umfeldes anzunehmen. Phasenweise kann man seinen Konsum wieder gut selbst regulieren, dann wiederum kann es schwer fallen. Es ist nicht immer leicht, sich einzugestehen, dass man vielleicht Unterstützung braucht. Wer eine Suchterkrankung hat, muss nicht ein Leben lang abhängig bleiben – es ist nie zu spät etwas zu verändern und anzupacken.

Ist man unsicher, ist professionelle Hilfe gefragt:

Die Außenstelle der Fachambulanz für Suchterkrankungen des Diakonischen Werkes Rosenheim e.V. am Kaspar-Aiblinger-Platz 24 in Wasserburg bietet telefonisch, per Mail, in persönlichen Einzelgesprächen und Orientierungsgruppen Unterstützung an.

Die Bürozeiten der Außenstelle Wasserburg sind Montag 13 bis 17 Uhr und Freitag 11.30 bis 13.30 Uhr.

Familie, Freunde und Bekannte können sich beraten lassen, wenn sie sich Sorgen um einen Angehörigen machen – welche Unterstützung kann ich selbst geben, wann kann ich helfen – wann muss ich mich abgrenzen? Welche weiteren Möglichkeiten gibt es? Was kann ich tun, wenn ich den Verdacht habe, dass mein Kind kifft? Wie kann ich besser damit umgehen, wenn ein Elternteil regelmäßig trinkt und ich mir Sorgen mache?

Betroffene können sich an die Beratungsstelle wenden, wenn sie ihren Konsum überdenken möchten: Passt es so, wie es ist? Worauf muss ich achten? Will ich etwas verändern? Sollte oder muss ich reduzieren oder meinen Konsum einstellen, abstinent werden?

Beratung in der Fachambulanz für Suchterkrankungen ist stets passgenau und richtet sich nach den Fragen und Wünschen der Besucher. Alle Gespräche finden selbstverständlich unter Schweigepflicht statt und sind kostenfrei.

Per Mail, telefonisch und persönlich bietet die Suchthilfeeinrichtung der Diakonie Unterstützung für alle, die sich mit dem Thema befassen möchten.

Unter der Telefonnummer 08071 – 5975 190 oder unter fachambulanz@sd-obb.de können persönliche Termine in der Außenstelle Wasserburg vereinbart werden. Ohne Voranmeldung können die Orientierungsgruppen besucht werden.

Diese finden jeweils statt am

Montag, 18 Uhr am Kaspar-Aiblinger-Platz 24, Wasserburg

Freitag, 10 Uhr im RoMed Klinikum Wasserburg, Krankenhausstraße 2, Raum U31.

 

 




Musikanten für Gurkenfest gesucht

Am Samstag, 10. August, und am Sonntag, 11. August, wird sich die Urlaubsregion Chiemsee-Alpenland wieder auf den Gurkentagen in Golßen im Spreewald präsentieren. Für beide Tage (am Samstagnachmittag und am Sonntagvormmittag) wird für die kleine und große Bühne jeweils eine kleine Musikgruppe für eineinhalb Stunden gesucht. Als Gegenleistung gibt es unter anderem die Übernachtung mit Frühstück sowie am Samstagabend eine Kahnfahrt auf den Spreewald-Gewässern. Interessierte Musikanten wenden sich bitte an …

… Anton Hötzelsperger, Telefon 08051-3604 oder 0179-5021524 oder per mail anton-hoetzelsperger@t-online.de.

Foto: Hötzelsperger




Das Familienfoto

Das Familienfoto. So heißt ein Film am heutigen Freitagabend in Marias Kino in Bad Endorf. Beginn ist um 20 Uhr. Warmherzig und mit feinsinnigem Humor erzählt Regisseurin Cécilia Rouaud, wie eine in alle Winde verstreute Familie wieder zueinander findet.  


Darum geht’s:
Die drei Geschwister Gabrielle, Elsa und Mao könnten unterschiedlicher kaum sein: Gabrielle arbeitet als „lebende Statue“ in Paris und ist ihrem Sohn viel zu unkonventionell. Elsa hadert mit ihrem unerfüllten Kinderwunsch. Und der Spieleentwickler Mao ist trotz beruflichen Erfolgs noch gar nicht richtig im Leben angekommen.

Da haben ihre getrennt lebenden Eltern ganze Arbeit geleistet. Der Vater war nie da, die Mutter, eine Psychotherapeutin, mischte sich dagegen in alles ein. Und bis heute hat sich daran nichts geändert. Die normalste ist da noch die demente Großmutter.

Als der Großvater stirbt, ist die in alle Winde verstreute Familie gezwungen, sich zusammen zu raufen. Allein kann die alte Dame nicht bleiben, wie aber sollen die Kinder und Enkel eine Lösung für sie finden?

Regie Cecilia Rouaud
Darsteller Vanessa Paradis, Camille Cottin, Pierre Deladonchamps, Jean-Pierre Bacri, Chantal Lauby
Länge 99 Minuten
Produktion Frankreich 2018

Das Kino-Programm in Wasserburg am Wochenende:

Freitag 14.06
15.30 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
15.45 UHRTKKG
17.30 UHRRoads
18.00 UHRBritt-Marie war hier
20.15 UHRRocketman
20.30 UHRBritt-Marie war hier
Samstag 15.06
13.30 UHRRoads
13.45 UHRTKKG
15.30 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
15.45 UHRTKKG
17.30 UHRRocketman
18.00 UHRBritt-Marie war hier
20.15 UHRRocketman
20.30 UHRBritt-Marie war hier
Sonntag 16.06
13.30 UHRRoads
13.45 UHRTKKG
15.30 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
15.45 UHRTKKG
17.30 UHRRocketman
18.00 UHRBritt-Marie war hier
20.15 UHRRocketman
20.30 UHRBritt-Marie war hier




An alle Hundehalter

An die Hundehalter richtet sich dieser vom Bayerischen Bauernverband verfasste Aufruf – siehe Foto! Dabei wird hingewiesen, dass landwirtschaftliche Flächen der Erzeugung von Lebensmitteln dienen – und deshalb frei gehalten werden müssen von Hundekot. Um Beachtung werde dringendst gebeten.

Foto: Hötzelsperger




Vier Freunde sollt ihr sein!

TKKG – diesen neuen Abenteuerfilm zeigt das Wasserburger Kino aktuell in den Pfingstferien für den Nachwuchs. TKKG basiert auf der Jugendbuchreihe von Rolf Kalmuczak (auch bekannt unter dem Pseudonym Stefan Wolf), die in Deutschland auch als Hörspiel-Reihe mit über 200 Folgen sehr populär ist. Als neugeformte Bande stürzt sich TKKG in ein neues Abenteuer …

Darum geht’s:

Tim und Willi, genannt Klößchen, lernen sich am ersten Schultag auf dem Internat kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein und besonders Willi, Sohn aus gutem Hause, ist nicht gerade erfreut, sich ein Zimmer mit Tim, einem Stipendiaten aus der Vorstadt, zu teilen. Doch als Klößchens Vater entführt wird und mit ihm eine wertvolle Statue aus seiner Kunstsammlung verschwindet, ist Tim der Einzige, der Willi glaubt, dass die Polizei auf der falschen Fährte ist.

Gemeinsam mit dem hochintelligenten Außenseiter Karl und der smarten Polizistentochter Gaby beginnt die Gruppe auf eigene Faust zu ermitteln: ein Flugzeugabsturz, maskierte Kung-Fu-Kämpfer, eine versteckte Botschaft von Klößchens Vater. Wie passt das alles zusammen? Und was haben der blinde Hellseher Raimondo und seine Assistentin Amanda damit zu tun? Gegen alle Widerstände decken die vier eine Verschwörung auf.

So wird aus Tim, Klößchen, Karl und Gaby die legendäre Bande TKKG!

BRD

2019

FILMREIHE Kinder – und JugendKino

REGIE Robert Thalheim

DARSTELLER Ilyes Moutaoukkil, Lorenzo Germeno, Manuel Santos Genke

KAMERA Henner Besuch

AB 6 JAHRE

LÄNGE 96 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg zum kommenden Wochenende:

Donnerstag 13.06
15.30 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
15.45 UHRTKKG
17.30 UHRRoads
18.00 UHRBritt-Marie war hier
20.15 UHRRocketman
20.30 UHRBritt-Marie war hier
Freitag 14.06
15.30 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
15.45 UHRTKKG
17.30 UHRRoads
18.00 UHRBritt-Marie war hier
20.15 UHRRocketman
20.30 UHRBritt-Marie war hier
Samstag 15.06
13.30 UHRRoads
13.45 UHRTKKG
15.30 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
15.45 UHRTKKG
17.30 UHRRocketman
18.00 UHRBritt-Marie war hier
20.15 UHRRocketman
20.30 UHRBritt-Marie war hier
Sonntag 16.06
13.30 UHRRoads
13.45 UHRTKKG
15.30 UHRMister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
15.45 UHRTKKG
17.30 UHRRocketman
18.00 UHRBritt-Marie war hier
20.15 UHRRocketman
20.30 UHRBritt-Marie war hier