Neun Fälle in wenigen Stunden

Wie zuletzt bereits mehrfach gemeldet, kommt es im südlichen Oberbayern derzeit vermehrt zu betrügerischen Anrufen. Zumeist melden sich Unbekannte am Telefon bei älteren Mitbürgern und geben sich als Polizeibeamte aus. Die Masche der Betrüger ist dabei fast immer dieselbe: Der Anrufer stellt sich als Polizeibeamter oder auch anderer behördlicher Vertreter vor und erklärt, dass bei dem Angerufenen ein Einbruch geplant sei oder in der Nähe Einbrecher festgenommen worden seien. Aus diesem Grund solle …

… dieser sein Barvermögen und seinen Schmuck in Sicherheit bringen. Ein „Kollege“ könne alles abholen, es wäre aber auch möglich, Geld und Schmuck im Umfeld des Anwesens zu verstecken.

Am gestrigen Donnerstag wurden allein im Raum Miesbach neun (!) solcher Fälle gemeldet, so das Polizeipräsidium Rosenheim besorgt.

Bei Keinem der genannten Fälle kamen die Betrüger jedoch zum Glück zum Erfolg. Es muss aber davon ausgegangen werden, dass weitere Betrugsversuche von den Tätern unternommen werden!

Die Polizei rät deshalb dringend:

§  Setzen Sie Familienangehörige und Nachbarn über diese Masche in Kenntnis.

§  Geben Sie am Telefon niemals Auskünfte über persönliche Verhältnisse!

§  Staatliche Stellen fordern niemals auf diese Art und Weise Bargeld.

§  Rufen Sie Ihre örtliche Polizei zurück und erkundigen sie sich. Verwenden Sie hierfür niemals die im Display angezeigte Rufnummer, sondern die Ihnen bekannte.

Rufen Sie bei dem geringsten Zweifel den Polizeinotruf 110! Haben Sie keine Angst, anzurufen! Lieber einmal zu oft den Notruf genutzt, als Opfer der Betrüger zu werden!




Nur ein kleines Abenteuer im Wald …

Kommissar Gordon & Buffy – so heißt ein Kinderfilm, den das Wasserburger Kino über Ostern zeigt. Keine rasante Action gibt es hier, keine kosmischen oder zumindest globalen Verwicklungen, einfach nur ein kleines Abenteuer im Wald – liebevoll gezeichnet und erzählt. Altmodisch könnte man das nennen, in seiner reduzierten Farbpalette, dem überschaubaren Setting, der klaren, aber nie aufgesetzten Moral eine kleine Geschichte – aber gerade dadurch so sympathisch.

Darum geht’s:

Im tiefverschneiten Wald treibt ein Nüsse-Dieb sein Unwesen. Kommissar Gordon muss versuchen, den Dieb zu finden. Allein ist das aber ganz schön schwierig. Kommissar Gordon ist zwar brillant, aber auch schon alt, sehr alt. Da ist es gut, dass er der Maus Buffy begegnet. Gemeinsam bilden die beiden ein super Ermittlerteam. Von nun an passen sie zusammen auf den Wald und seine Bewohner auf und lösen jeden Fall!

Schweden

2017

FILMREIHE Kinderfilm

REGIE Linda Hambäck

KAMERA Gabriel Mkrttchian

MUSIK Martin Landquist

AB 0 JAHRE

LÄNGE 67 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg bis über die Oster-Feiertage:

Donnerstag 18.04
15.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.15 UHR Der Fall Collini
19.30 UHR Kino-Werkstatt
Lumumba
20.00 UHR Der Fall Collini
20.15 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
Freitag 19.04
11.00 UHR Erbarme dich! – Die Matthäus Passion
11.01 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
13.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
13.30 UHR Kommissar Gordon & Buffy
15.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.15 UHR Der Fall Collini
18.30 UHR Another Day of Life
20.00 UHR Der Fall Collini
22.15 UHR Wir
22.20 UHR Vice – Der zweite Mann
Samstag 20.04
13.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
13.30 UHR Kommissar Gordon & Buffy
15.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.15 UHR Der Fall Collini
18.30 UHR Another Day of Life
20.00 UHR Der Fall Collini
20.15 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
22.15 UHR Wir
22.20 UHR Vice – Der zweite Mann
Sonntag 21.04
13.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
13.30 UHR Kommissar Gordon & Buffy
15.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.15 UHR Der Fall Collini
18.00 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
20.00 UHR Der Fall Collini
22.15 UHR Wir
22.20 UHR Vice – Der zweite Mann
Montag 22.04
11.00 UHR Astrid
11.01 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
13.15 UHR Rocca verändert die Welt
13.30 UHR Kommissar Gordon & Buffy
15.00 UHR Die Goldfische
15.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.15 UHR Der Fall Collini
18.15 UHR Another Day of Life
20.00 UHR Der Fall Collini
20.15 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut




Wiedersehen mit dem Ex

Wohin des Weges? Sie haben Beide zuletzt eine böse Klatsche hinnehmen müssen und treffen nun am heutigen Donnerstagabend aufeinander: Die Rotter (Foto) heißen in der Fußball-Kreisklasse um 19 Uhr den SV Amerang herzlichst willkommen. Eine Rechnung haben die Hausherren noch gegen ihren ehemaligen Coach und Ex-Profi-Fußballer Slaven Jokić offen – unterlag man doch im Hinspiel mit 2:5. Es bleibt abzuwarten, wer sich von dem Chaos am vergangenen Wochenende besser erholt hat: Die Ameranger, die mit 0:3 gegen Tabellenführer Schechen ihre Ambitionen …

… in Richtung Kreisliga hinten anstellen mussten – oder die Rotter, die nach einem Halbzeitstand von einem zuversichtlichen 1:1 in Pittenhart noch mit 2:6 komplett untergingen. Mit 48 Gegentreffern ist das Team um Capo Franz Stubenrauch der Negativ-Spitzenreiter der ganzen Liga. Amerang wird das nicht entgangen sein – braucht man doch heute drei Punkte, um weiterhin ganz oben mitmischen zu können.

Am kommenden Samstag dann tritt Babensham in Obing an – während Ramerberg (als Schlusslicht beim Spitzenreiter Schechen) sowie Maitenbeth gegen Griesstätt im Keller-Duell am Ostermontag ran müssen.

Ein frohes Fest dagegen kann Oberndorf genießen, man hat spielfrei.

Die Fußball-Kreisklasse rund um die Oster-feiertage im Überblick:

Do, 18.04.19 19:00 ASV Rott a. Inn SV Amerang
details
Sa, 20.04.19 16:00 TV 1909 Obing TSV Babensham
details
Mo, 22.04.19 14:00 SpVgg Pittenhart SV Vogtareuth
details
15:00 SV Schechen SV Ramerberg
details
15:00 FC Maitenbeth DJK SV Griesstätt
details
15:30 TSV 1932 Aßling SV Söchtenau-Kr.
details
DJK SV Oberndorf spielfrei
Verlegte Spiele außerhalb des Spieltages
Do, 25.04.19 19:30 TSV 1932 Aßling DJK SV Griesstätt
details



Tag der gewaltfreien Erziehung

Zum Tag der gewaltfreien Erziehung am 30. April fordert der Kinderschutzbund Rosenheim, Kinder jeden Alters bei Anzeichen von Gewalt- und Missbrauchserfahrungen anzuhören und ernst zu nehmen. „Gewalt hat viele Gesichter. Kinder und Jugendliche können körperliche, seelische oder sexualisierte Gewalt erleiden, das fängt schon mit dem berühmten Klaps an. Auch Vernachlässigung und mangelnde Unterstützung sind eine passive Form von Gewalt“, sagt Marianne Guggenbichler, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Rosenheim.

„In all diesen Bereichen gibt es hohe Dunkelziffern. Wir müssen davon ausgehen, dass schätzungsweise jedes vierte Kind im Laufe des Heranwachsens Gewalt erlebt – in unterschiedlicher Intensität und Dauer.“

Kinder und Jugendliche haben seit dem Jahr 2000 das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig. Dennoch erleben viel zu viele Kinder weiterhin verschiedene Formen von Gewalt, in der Familie, im sozialen Umfeld, in Kitas, Schulen oder anderen Einrichtungen.

Die Kriminalstatistik des Bundeskriminalamtes weist für 2018 in 244.453 Fällen Kinder als Opfer von Gewalt aus. Seelische Gewalt kann dabei gar nicht erfasst werden, doch trifft sie Kinder mindestens genauso massiv wie körperliche. Auch die Auswirkungen elterlichen Streits auf die Kinder unterschätzen Viele: Für Kinder kann eine heftige Auseinandersetzung der Eltern äußerst bedrohlich wirken.

„Den Jugendhilfeorganisationen in Stadt und Landkreis Rosenheim ist diese Problematik sehr bewusst, haben sie doch tagtäglich mit diesen Themen zu tun. Neben typischen Jugendhilfemaßnahmen wie Sozialpädagogischen Familienhilfen, Erziehungsbeistandschaften oder Begleitetem Umgang wird in verschiedenen Arbeitskreisen gezielt daran gearbeitet, die Situation von Kindern, Jugendlichen und Familien zu verbessern. Die Vernetzung im Arbeitskreis Häusliche Gewalt oder im Arbeitskreis Hilfe für das sexuell missbrauchte Kind dient darüber hinaus der Entwicklung präventiver Ansätze“ erklärt Guggenbichler.

Dabei kommt der Wahrnehmung von Anzeichen von Gewalterfahrungen bei Kindern eine wichtige Rolle zu. Ebenso ist das Recht des Kindes auf Gehör und Meinungsäußerung bei der Teilnahme an Gerichtsverfahren von maßgeblicher Bedeutung. „Auch wenn wir hier in Rosenheim schon gut aufgestellt sind, ist jedes Kind, das Opfer von Gewalterfahrungen wird, ein Opfer zu viel“ so Guggenbichler.

Fotos: Kinderschutzbund




Da ist sie wieder: Die Blockabfertigung!

Nach Angaben der Landeshauptmannschaft Tirol besteht wegen eines Feiertags in Italien am Donnerstag, 25. April, im Bundesland Tirol ein Transitverbot für Lkw. Am Tag davor (Mittwoch, 24. April) sowie am Tag danach (Freitag, 26. April) werden in Tirol wieder Lkw-Blockabfertigungen durchgeführt. Das meldet das Poliziepräsidium am heutigen Donnerstagnachmittag.

Am 25. April ist in Italien Feiertag. Es wird der „Anniversario della Liberazione“, der „Tag der Befreiung“ gefeiert. Deshalb verfügte die Landeshauptmannschaft Tirol, wie in den vergangenen Jahren auch, ein Transitverbot für Lkw über 7,5 Tonnen in der Zeit von 11 bis 22 Uhr – damit dürfen Lkw über 7,5 Tonnen mit Ziel Italien nicht nach Tirol einreisen.

Auf deutscher Seite wird mit einer schnellen Auslastung der in Grenznähe befindlichen Parkplätze gerechnet. Lkw-Fahrer mit Ziel Italien werden daher dringend gebeten, rechtzeitig freie Parkplätze anzufahren und auf die entsprechenden Verkehrsnachrichten zu achten.

An das tägliche Nachtfahrverbot für Lkw (22 bis 5 Uhr) anschließend, wurden von der Landeshauptmannschaft Tirol für Mittwoch, 24. April, und für Freitag, 26. April, jeweils ab 5 Uhr morgens Lkw-Blockabfertigungen angekündigt.

Auf der Inntalautobahn bei Kufstein-Nord werden dabei durch österreichische Einsatzkräfte in Fahrtrichtung Süden die Lkw gezählt und bei Erreichen einer vermeintlichen Kapazitätsgrenze von etwa 250 bis 300 Lkw pro Stunde deren Fahrt verlangsamt oder nötigenfalls auch angehalten.

Die Verkehrsteilnehmer müssen daher nächste Woche, am Donnerstag,  insbesondere aber am kommenden Freitag, mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Verkehrsstörungen wirken sich in südlicher Fahrtrichtung auf der Inntalautobahn (A 93) in Bayern aus, werden aber auch die Autobahn München-Salzburg (A 8) und dort beide Fahrtrichtungen betreffen.

Um die Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit möglichst gering und die Flüssigkeit des Verkehrs soweit möglich aufrecht zu erhalten, wird die Verkehrspolizei Rosenheim mit Unterstützung umliegender Dienststellen sowie der Bayerischen Bereitschaftspolizei die erforderlichen Verkehrslenkungs- und -regelungsmaßnahmen ergreifen.

Die aktuellen Verkehrsinformationen der Verkehrsmeldestelle Bayern sind über Internet www.bayerninfo.de abrufbar. Zudem werden diese vom Rundfunk ausgestrahlt, so dass auch die Verkehrsnachrichten sowie die Navigationsgeräte die aktuelle Verkehrslage in Bayern widerspiegeln.




Kein Bullerbü

Astrid – wenn dieser Name fällt, weiß in Schweden jedes Kind, wer gemeint ist: Die größte Tochter des Landes, die berühmteste Kinder- und Jugendschriftstellerin der Welt, Astrid Lindgren. Das Wasserburger Kino zeigt diesen Film über ihr Leben noch einmal am kommenden Ostermontag-Mittag! Es ist die Geschichte über ihre Jugend – ein Film mit einer Heldin, die sich nicht unterkriegen lässt.

Nur ganz nebenbei geht es ums Schreiben, vor allem aber geht es um Astrid Lindgren als Persönlichkeit, die sich lebenslang für Menschenrechte einsetzte und sich – nicht nur in ihren Büchern – kreativ über Regeln und Normen hinwegsetzte.

Von ihrem Weg dorthin erzählt Pernille Fischer Christensen sehr sensibel, fesselnd und mit feinem, unterkühltem Humor. Allerbestes skandinavisches Erzählkino.

Zum Inhalt:
Astrid will sich nichts vorschreiben lassen und hat ihren eigenen Kopf. Das demonstriert sie in der Schule und zu Hause gegenüber ihren Geschwistern und Eltern und später im Job. Sie beginnt ein Praktikum bei einer Zeitung und verliebt sich in ihren viel älteren Chef, einen Familienvater. Sie wird schwanger, gibt ihr Baby schweren Herzens in Pflege, will den kleinen Buben aber wieder zurück, als sie ihr Leben gerade so eben selbst finanzieren kann.

Schweden/Dänemark/Deutschland

2018

FILMREIHE Auslesefilm

REGIE Pernille Fischer Christensen

DARSTELLER Trine Dyrholm, Alba August, Maria Bonnevie, Björn Gustafsson, Magnus Krepper

AB 6 JAHRE

LÄNGE 123 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg ab dem morgigen Donnerstag bis über die Oster-Feiertage:

Donnerstag 18.04
15.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.15 UHR Der Fall Collini
19.30 UHR Kino-Werkstatt
Lumumba
20.00 UHR Der Fall Collini
20.15 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
Freitag 19.04
11.00 UHR Erbarme dich! – Die Matthäus Passion
11.01 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
13.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
13.30 UHR Kommissar Gordon & Buffy
15.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.15 UHR Der Fall Collini
18.30 UHR Another Day of Life
20.00 UHR Der Fall Collini
22.15 UHR Wir
22.20 UHR Vice – Der zweite Mann
Samstag 20.04
13.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
13.30 UHR Kommissar Gordon & Buffy
15.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.15 UHR Der Fall Collini
18.30 UHR Another Day of Life
20.00 UHR Der Fall Collini
20.15 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
22.15 UHR Wir
22.20 UHR Vice – Der zweite Mann
Sonntag 21.04
13.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
13.30 UHR Kommissar Gordon & Buffy
15.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.15 UHR Der Fall Collini
18.00 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
20.00 UHR Der Fall Collini
22.15 UHR Wir
22.20 UHR Vice – Der zweite Mann
Montag 22.04
11.00 UHR Astrid
11.01 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
13.15 UHR Rocca verändert die Welt
13.30 UHR Kommissar Gordon & Buffy
15.00 UHR Die Goldfische
15.15 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.15 UHR Der Fall Collini
18.15 UHR Another Day of Life
20.00 UHR Der Fall Collini
20.15 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut




Hattrick von Altin Gashi

Nur mehr etwa drei Siege fehlen dem überragenden Tabellenführer der Fußball-C-Klasse – Genclerbirligi Wasserburg – aus den letzten sechs Partien, um der sichere Aufsteiger in die B-Klasse zu sein! Um den zweiten direkten Aufstiegsplatz kämpfen noch einige Teams: Allen voran der neue FC Welling und die Zweite aus Vogtareuth Kopf an Kopf. Theoretisch hat auch noch der TSV Haag (Foto) eine Chance, der zuletzt Halfings Zweite besiegte – mit einem überragenden Altin Gashi, der alle drei Haager Tore schoss …

Der Spielbericht:

Haag von Beinn an konzentriert: In der fünften Minute verlängert Lim Gashi per Kopf einen Einwurf von rechts durch Marco Schemmer direkt vor das Tor. Altin Gashi ist zur Stelle und braucht nur noch zum 1:0 einschieben. Drei Minuten nach der Führung schießt Schemmer von halb links im Strafraum knapp links vorbei. Der TSV spielt dominant.

Dann ein Überraschungsangriff des FC, doch Adrian Gruber (14.) scheitert an dem Haager Schlussmann Thomas Witt. Danach spielen fast nur die Grafschafter. Altin Gashi (22.) schießt aus 17 Metern mittig knapp rechts vorbei. In Spielminute 24 schließt Altin Gashi eine wunderschöne Kombination über Lim Gashi erfolgreich aus zentraler Position im Strafraum zum 2:0 ab.

Die Gäste schalten nach dem Ausbau der Führung einen Gang zurück. Nach einer halben Stunde flankt Adrian Gruber von rechts, Sebastian Landinger schießt per Direktabnahme freistehend weit daneben.

Der TSV kommt durch Altin Gashi (32.), scheitert nach Alleingang an Keeper Christoph Friedrich und Mario Millgrammer (34.) schlenzt einen Freistoß aus 24 Metern mittig knapp rechts vorbei, zu weiteren Tormöglichkeiten. Bis zur Halbzeitpause gibt es nur noch Halbchancen und so geht es mit einem für den FC glücklichen 0:2 in die Kabine, denn Haag muss eigentlich höher führen.

Die Bergkopfler starten konsequent in die zweite Spielhälfte, nur in Tornähe sind sie zu nachlässig. In der 52. Minute köpft Stefan Trautbeck eine Rechtsecke von Schemmer knapp rechts vorbei. Friedrich hält nach einer Stunde die Gastgeber, bei einem Kunstschuss von rechts durch Schemmer, im Spiel.

Haag vergisst einfach den Sack zu zu machen. In Spielminute 64 haben die Gäste Glück, als Wolfgang Köberl mit einem wuchtigen Schuss aus 30 Metern halb rechts nur die linke Innenkante des Tores trifft und Thomas Fischbacher den Abpraller freistehend nicht unter Kontrolle bringt. Zwei Minuten später stehen Florian Strasser und Fischbacher auf Seiten der Gastgeber frei vor dem Gehäuse, scheitern aber jeweils an Witt.

In dieser Phase hat der FC die Oberhand, der TSV übernimmt aber mit der Zeit wieder das Kommando. Friedrich kann sich gegen einen Schuss von Altin Gashi (69.) aus spitzem Winkel von rechts auszeichnen. In den Minuten 74 und 75 die großen Chancen auf das 3:0 aber Lim Gashi köpft knapp rechts vorbei und Altin Gashi scheitert mit einem Alleingang an Friedrich.

Eine Minute später macht es Altin Gashi besser. Der aufgerückte Trautbeck legt den Ball zentral im Strafraum an die Grenze zurück und Altin Gashi schießt platziert zum 3:0 in das rechte Eck. Das muss eigentlich die Vorentscheidung sein. Aber dem ist nicht so. Philipp Stowasser schlenzt mit Links einen Freistoß aus 25 Metern halb linker Position zum 1:3 in das kurze Eck und dies zehn Minuten vor dem Schlusspfiff.

Die Gäste verlieren den Faden, kommen defensiv teilweise ins Schwimmen und sind meist mit sich selbst beschäftigt, anstelle Fußball zu spielen. Die Gastgeber können aber kein Kapital daraus schlagen, da sie selbst hektisch spielen.

So gewinnen die Haager glücklich, aber doch verdient mit 3:1.    – an –

Der TSV Haag ist an Ostern spielfrei und kann die Füße in der Sonne mal hochlegen …

Foto: rd

 

 

 




Gestern Abend: Viele Tore, kein Sieger

Im Nachholspiel der Bezirksliga sicherte sich die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars am gestrigen Abend den nächsten Punkt – und zwar im Kampf um den Klassenerhalt beim abstiegsbedrohten TSV Reischach. Hier auf unserem Foto trifft Matthias Vital für die SG RRG zum 1:1-Ausgleich per Elfmeter nach einer Viertelstunde Spielzeit. Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen viele Tore, aber keinen Sieger: Unser Spielbericht …

Der TSV Reischach war von Beginn an hellwach und bereits nach drei Minuten schlug der Ball im SG RRG-Gehäuse ein. Max Maier stand nach einer Ecke mutterseelenallein im Fünfer und köpfte zum 1.0 ein. Die Heimelf bestimmte in der Folgezeit das Geschehen und der agile Julian Kneißl prüfte SG-Keeper Matthias Löw mit einem Schuss von der Außenlinie (11). Nach einem Foul an Matthias Vital im Reischacher Strafraum gab es Elfmeter und der Gefoulte glich selbst zum 1:1 aus (15).

Das Spiel der SG RRG wurde dadurch nicht besser, und schon fünf Minuten später ging die Holzland-Elf wieder in Führung. Nach einem schnellen Konter umkurvte Julian Kneißl auch noch Keeper Löw und schob zum 2:1 ein (20).

Der TV Reischach weiter mit viel Schwung und gleich nach der Halbzeit in der 48. Minute war wieder Julian Kneißl zur Stelle und erhöhte nach einer Hereingabe auf 3:1 für den TSV.

Die SG RRG besann sich die endlich auf ihre Stärken, ging konsequenter in die Zweikämpfe und spielte zielstrebiger nach vorne. Der Lohn dafür war der 2:3-Anschlusstreffer durch Matthias Vital, der aus elf Meter ins lange Eck traf (52).

Der Treffer zeigte Wirkung und als Felix Wieser aus 16 Meter zum 3:3 ausgleichen konnte, schien sich die Partie endgültig zu drehen (60).

 

Der TSV Reischach fing sich aber wieder und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Korbinian Klein traf für die SG aus acht Meter nur den Außenpfosten (67) und Bastian Berger prüfte Reichertsheims Keeper Löw aus 18 Meter (68).

In einer turbulenten Schlussphase hätten beide Mannschaften das Spiel für sich entscheiden können, es blieb aber letztlich beim leistungsgerechten 3:3-Unentschieden.

Fans, den kommenden Ostersamstag freihalten: Reichertsheim tritt um 15.30 Uhr beim starken TSV Ebersberg, aktuell Fünfter der Liga, an!

sem

So haben sie gestern gestpielt unter Flutlicht (rechts Reichertsheim)

Quelle bfv

keeper Alexander Mueller 1 1 Matthias Loew keeper
player goal Maximilian Maier 3 2 Matthias Neumaier player
player yellow card Bastian Berger 4 3 Alex Baumgartner substition guest player
player Michael Dinkelbach 5 4 Christian Bauer captain
player Daniel Adam 6 5 Thomas Schaberl player
player substitution home Niklas Frischmann 8 6 Korbinian Klein yellow card player
player Christoph Vilsmaier 10 7 Stefan Sperr yellow card player
player substitution home Florian Heuschneider 11 8 Michael Vital substition guest player
captain substitution home Florian Scholz 13 9 Sebastian Pichlmeier substition guestyellow card player
player yellow card Manuel Auer 14 10 Matthias Vital goalgoal player
player goalgoal Julian Kneißl 17 11 Felix Wieser goal player
Ersatzbank
keeper Stefan Prostmaier 22 23 Stephan Kumpfmüller keeper
substitute substitution home Maximilian Prinz 2 12 Felix Maier substitute
substitute Stefan Auerhammer 7 13 Max Wieser substition guest substitute
substitute Fabian Schlosser 12 14 Tobias Heider substitute
substitute substitution homeyellow card Bircan Altmer 15 15 Peter Huber substition guest substitute
substitute substitution home Bastian Moser 16 19 Ulrich Hubl substition guest substitute
Trainer
Berger, Franz Ostermaier Michael,Nurikic Elvis



Guter Name in ganz Deutschland

Großer Andrang beim Schnuppertag an der Technischen Hochschule Rosenheim – wie hier im Labor der Medizintechnik: Ob aus Burghausen, aus Oberfranken oder selbst aus Bochum: Studieninteressierte haben teils weite Wege auf sich genommen, um am Schnuppertag der Technischen Hochschule Rosenheim teilzunehmen. Über 500 Interessierte und 150 Begleitpersonen, um sich über die an der TH Rosenheim angebotenen Bachelor-Studiengänge zu informieren. Viel Zuspruch erhielt auch die erstmals organisierte Dual-Messe.

In einem Teil der Hochschule  präsentierten 14 Unternehmen verschiedenster Fachbereiche ihre dualen Stellenangebote, bei denen – je nach Studienmodell – Ausbildung oder Praxisphasen und Studium parallel laufen.

Wie auch in den vergangenen Jahren konnten die Teilnehmenden des Schnuppertags Vorlesungen, Seminare und Praktika besuchen – was auch intensiv genutzt wurde. Professoren und Mitarbeiter führten durch Labore und Werkstätten der Hochschule. Sie gaben zudem zusammen mit Studierenden Auskünfte zu altbewährten, wie neuen Studiengängen – darunter Angewandte Psychologie, Bauingenieurwesen und Chemtronik.

Des Weiteren stellten vor Ort Vertreter und Vertreterinnen des Campus Burghausen und des Campus Mühldorf am Inn ihre Angebote an den TH-Außenstandorten vor.

Die Bewerbungsphase für alle Studiengänge beginnt bereits am 1. Mai.




Über die Macht, Leben zu vernichten

Vice – der zweite Mann: So heißt ein neuer Film ab dem kommenden Karfreitag im Wasserburger Kino. Christian Bale geht auf in seiner Rolle als ehemaliger US-Vizepräsident Dick Cheney. Es geht Regisseur Adam McKay darum, zu beschreiben, wie mangelnde Wachsamkeit Ungeheuer gebiert …

Darum geht’s:

„Vize-Präsident, das ist doch der Mann, der rumsitzt und wartet, bis der Präsident stirbt.“ Eigentlich sind sich Lynne und Dick Cheney, eine Art us-amerikanisches Macbeth-Paar, einig. Diesen Job will der Hinterzimmer-Politiker Cheney nicht annehmen, nachdem er schon unter Nixon sowie Reagan gearbeitet hatte, und auch die Sympathien von Papa Bush genoss.

Doch der alte Taktiker wittert seine Chance, als Bush Junior Hilfe braucht. Wie man das politische System der USA von innen heraus aushebeln kann, hat Cheney schon Jahre vorher geplant. Und so kommt 2001 mit den Anschlägen des 9/11 sein großer Moment.

Zuerst ordnet er ohne Genehmigung des Präsidenten Bush das Abschießen von Passagier-Flugzeugen an. Dann startet auf seine Initiative der Überfall auf Afghanistan und später den Irak. Allein Letzterer kostete 600.000 Menschen aus dem Irak das Leben …

USA

2018

FILMREIHE The Grand Event – American Cinema

REGIE Adam McKay

DARSTELLER Christian Bale, Amy Adams, Steve Carell, Sam Rockwell

KAMERA Greig Fraser

AB 12 JAHRE

LÄNGE 132 MIN.

Das Kino-Programm heute und morgen in Wasserburg:

Montag 15.04
15.15 UHR Die Goldfische
15.30 UHR Unheimlich perfekte Freunde
18.00 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
18.15 UHR Ein Gauner & Gentleman
20.15 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
20.30 UHR Die Goldfische
Dienstag 16.04
15.15 UHR Die Goldfische
15.30 UHR Unheimlich perfekte Freunde
18.00 UHR The Mule – O.m.U.
18.15 UHR Edmond – Vorhang auf für Cyrano – O.m.U.
20.15 UHR Qu’est-ce qu’on a encore fait au bon Dieu? – Monsieur Claude 2 – O.m.U.
20.30 UHR The Old Man and the Gun




Seit langem mit leeren Händen

Für die Grünthaler endete mit dieser Partie eine Serie von zehn ungeschlagenen Spielen in der Fußball-Kreisliga: Mit leeren Händen kam der FCG und sein Coach Hannes Huber (Foto) vom Flutlichtspiel beim TUS Bad Aibling wieder nach Hause. Ein Treffer Marke Tor des Monats durch einen Freistoß von Michael Hartl entschied das enge Spiel zu Gunsten der Hausherren.

Die Gäste aus Grünthal kamen besser in die Partie und setzten die Hausherren zu Beginn unter Druck. Dies sollte sich nach rund 20 Minuten beinahe auszahlen, doch nach schönem Angriff vergab Cosimo Torma freistehend vor TUS-Keeper Maxi Helldobler.

Im Laufe der ersten Hälfte kamen auch die Kurstädter besser ins Spiel und so entwickelte sich eine packende Begegnung. Der FCG hatte an diesem Abend jedoch große Mühe sich gute Torchancen zu erarbeiten und so spielte sich der Großteil an Szenen im Mittelfeld ab. Die Heimelf war über die gesamte Partie stets gefährlicher, wenngleich auch hier die großen Torraumszenen fehlten. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging’s in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Es blieb eine kampfbetonte Partie, die in der zweiten Hälfte zudem noch hitziger wurde.

Die spielentscheidende Szene ereignete sich schließlich in der 55. Spielminute, als Freistoßspezialist Michael Hartl den Ball aus rund 20 Metern über die Mauer in den Winkel zirkelte.

Der FCG versuchte in den letzten 30 Minuten nochmal das Heft in die Hand zu nehmen, doch an diesem Tag war das offensiv einfach zu wenig. Der TUS Bad Aibling blieb durch Konter stets gefährlich, verpasste jedoch ebenso die Vorentscheidung. So blieb es bei dem knappen Heimsieg für die Kurstädter, die damit wohl den sicheren Klassenerhalt in der Tasche haben dürften.

ps

So haben sie gespielt (rechts Grünthal):

Quelle bfv

keeper Maximilian Helldobler 1 1 Thomas Asenbeck keeper
player Marco Wengert 2 2 Simon Schatzeder yellow card player
player yellow card Anto Stapic 3 3 Jakob Obermayr player
player yellow cardsubstitution home Florian Helldobler 4 4 Raimund Asenbeck player
player yellow card Lukas Helldobler 5 5 Patrick Schmid player
captain yellow card Michael Röslmair 6 6 Pirmin Hornig captain
player substitution home Sebastian Foidl 9 7 Philipp Asenbeck player
player Simon Stadler 11 8 Vitus Unterhuber substition guest player
player Simon Seiderer 14 9 Michael Hochrinner substition guestyellow card player
player Tammo Klesse 15 10 Cosimo Torma substition guest player
player goalsubstitution home Michael Hartl 33 11 Matthias Binsteiner player
Ersatzbank
keeper Lukas Kunze 12 12 Josef Mayer substition guest substitute
substitute substitution home Fabian Troffer 7 13 Christoph Kobus substition guest substitute
substitute Andreas Baumann 8 14 Patrick Strohmaier substition guest substitute
substitute substitution home Felix Weinhart 10
substitute substitution home Florijan Kotarac 13
substitute Luca Nicolosi 16
Trainer
Obermeier, Christian Huber, Johannes



Stockschießen in Freundschaft

Nicht weniger als neun Mannschaften aus gleich fünf Landkreisen – Altötting, Mühldorf, Erding, Ebersberg und Rosenheim – konnten die rührigen Albachinger Stockschützen zu ihrem Freiluft-Eröffnungsturnier auf der heimischen Anlage begrüßen! Unangefochten, bei nur zwei Unentschieden, holte sich der Lokalmatador Albaching mit (von links) Wast Maier, Siegi Weber, Wilhelm Oberland und Helmut Maier und mit 14:2 Punkten den Turniersieg. Auf den weiteren Plätzen folgten punktgleich mit 10:6 die Teams aus Ramsau und Steinhöring. Eine schöne Geste am Rande …

Die Stockschützen aus Töging, die erstmals auf der Albachinger Anlage antraten. brachten ein besonderes Erinnerungsgeschenk mit (unser Foto unten).

hm




Unter Drogen auf der B12

Am gestrigen Sonntagabend wurde auf der B12 bei Birkach nahe Hohenlinden ein 35-jähriger Slowake mit seinem Pkw Nissan einer Kontrolle unterzogen. Nachdem sich offenbar Hinweise ergaben, dass der Mann Drogen konsumiert hatte, wurde bei ihm ein Test durchgeführt, der den Verdacht bestätigte, so die Polizei am heutigen Montag. Der 35-Jährige erklärte, zuvor einen Joint geraucht zu haben.

Der Slowake wurde daraufhin zur Blutentnahme in die Kreisklinik Ebersberg gebracht.

Da der Fahrer keinen Wohnsitz in Deutschland hatte, musste er sofort eine Sicherheitsleistung von über 600 Euro bezahlen. Ferner wurde ihm die Weiterfahrt mit seinem Pkw untersagt.

 




Die A-Klasse am morgigen Sonntag

Routinier Konrad Seidinger (unser Foto) vom Tabellenführer Eiselfing ist in der Fußball-A-Klasse mit Abstand der beste Goalie aktuell! Auch gegen die Albachinger will er am morgigen Sonntagnachmittag vor heimischer Kulisse seinen Kasten sauber halten. Aber mit den Gästen reist wiederum der beste Torschütze der Liga an: Matthias Bareuther … Derby-Beginn ist um 14 Uhr. Die Schonstetter wollen ganz oben weiter mitreden in Richtung Kreisklasse. Es schaut gut aus bislang. Morgen nun stellt sich die Zweite des Landesligisten Wasserburg beim Petar Jokic-Team vor …

Derby-Time auch in Soyen morgen: Mit der Zweiten aus Edling kommt der Tabellenletzte!

Den Rechtmehringern steht keine leicht Partie bevor: Der ehrgeizige Drittplatzierte Waldhausen hat die Kreisklasse im Visier und will punkten. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Foto: Renate Drax

So spielt die A-Klasse am morgigen Sonntag:

Quelle. bfv

SV Forsting-Pfg. spielfrei
So, 14.04.19 14:00 SC Rechtmehring SV Waldhausen
details
14:00 TSV Eiselfing SV Albaching
details
15:00 TSV Soyen DJK SV Edling II
details
15:00 SV Schonstett TSV 1880 Wasserburg II
details
Do, 18.04.19 19:00 TSV Taufkirchen TSV Schnaitsee
details



Der Handy-Wahnsinn am Steuer

Am gestrigen Freitag hat die Polizei in Westerndorf/St. Peter an der B15 eine Kontrollaktion zum Handy am Steuer durchgeführt. Binnen kürzester Zeit mussten mehrere Verkehrsteilnehmer aufgehalten werden, die ihr Handy während der Fahrt benutzten. Die Polizei appelliert deshalb am heutigen Samstag erneut eindringlich …

Hände weg vom Handy am Steuer!

Die Benutzung eines Mobiltelefons oder ähnlicher technischer Gerätschaften während der Fahrt am Steuer birgt Lebensgefahr in sich – für Unbeteiligte und einen selbst. Man ist vom Verkehr abgelenkt. Punkt.

 

Foto: pixabay

 




Bravo, Thomas! Traumtor in der 91.!

Gänsehaut-Feeling pur in der Fußball-Bezirksliga am gestrigen Abend: Der Held vor 250 Zuschauern im Ampfinger Isenstadion hieß Thomas Schaberl (unser Foto), der mit einem Traumtor aus 35 Metern (!) in der 91. Minute traf … Die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars lag sich jubelnd in den Armen – ein Punkt beim Tabellenführer Ampfing! Zuvor hatte ein sensationell haltender SG-Keeper Matthias Löw (Foto unten) sein Team bravourös bis zum Schluss im Rennen gehalten …

Sauber, Matthias …

Die Heimelf – der Tabellenführer aus Ampfing und große Landesliga-Aspirant – begann standesgemäß recht druckvoll und bereits nach wenigen Minuten hatte Liviu Pantea die Führung auf dem Fuß. Nach einer Hereingabe scheiterte er jedoch bereits an Gästekeeper Matthias Löw (4.), der in Top-Form ist (Foto unten im Getümmel hellgrünes Dress)!

In der Folgezeit Ampfing weiter mit viel Ballbesitz, schönen Kombinationen und mit den nächsten Chancen. Nach einer Ecke köpfte Daniel Toma das Leder an die Querlatte (30.), Atakan Akdemir zielte aus 14 Meter knapp über den Kasten (40) und den Schuss von Toma lenkte der starke SG-Torwart Löw zur Ecke (42.). So ging es mit einem glücklichen 0:0 für die SG RRG, die im ersten Durchgang nur zaghaft nach vorne spielte,  in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff verzweifelten die Schweppermänner lange weiterhin an dem überragenden SG-Keeper Matthias Löw! Einen Schuss von Marcell Arnold holte er aus dem Winkel (49) – den Kopfball von Toma aus kurzer Distanz lenkte er zur Ecke (50).

Ein Standard sorgte dann schließlich doch für die Ampfinger Führung, als Wahid Alemi  per Kopf eine Freistoßflanke zum 1:0 in den Winkel verlängerte (75. – Foto unten).

Die SG RRG zeigte jetzt jedoch viel Moral, legte die Zurückhaltung ab und spielte fortan mutiger nach vorne. In der 89. Minute sprangen die Gästeanhänger zum ersten Mal auf, als nach einer Flanke von Uli Hubl der Kopfballaufsetzer von Sebastian Pichlmeier das Gehäuse nur um Zentimeter verfehlte!

Sich in den Armen liegen durften die zahlreichen Gästefans dann aber in der 91. Minute, als sich Thomas Schaberl ein Herz fasste und den Ball aus 35 Metern (!) über den verdutzten VfL-Keeper Dominik Süßmaier hinweg zum 1:1-Endstand im Tor versenkte.

Jubelschreie …

Die SG RRG holte damit einen enorm wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Und Ampfing hofft nun auf einen Ausrutscher des Tabellenzweiten Baldham-Vaterstetten, um weiter an der Tabellenspitze bleiben zu können.

sem

Fotos: Johannes Wimmer

So haben sie gestern gespielt (rechts Reichertsheim):

keeper Dominik Süßmaier 1 1 Matthias Loew keeper
player Marko Zulj 4 2 Matthias Neumaier player
captain Waldemar Miller 5 4 Christian Bauer player
player substitution home Daniel Toma 7 5 Thomas Schaberl goal player
player Anel Salibasic 8 6 Korbinian Klein player
player yellow card Liviu Pantea 17 7 Stefan Sperr captain
player substitution home Christian Springer 22 8 Michael Vital substition guest player
player Marcell Arnold 24 9 Sebastian Pichlmeier yellow card player
player Christian Richter 27 10 Matthias Vital player
player yellow cardsubstitution home Atakan Akdemir 29 11 Max Wieser substition guest player
player goal Wahid Alemi 30 12 Felix Maier player
Ersatzbank
keeper Michael Naglmeier 21 23 Stephan Kumpfmüller keeper
substitute substitution home Hamit Sengül 6 3 Alex Baumgartner substitute
substitute substitution home Irfan Selimovic 14 13 Felix Wieser substition guest substitute
substitute substitution homeyellow card Michael Aigner 15 14 Tobias Heider substitute
substitute Alexander Huber 18 15 Peter Huber substitute
substitute Ivan Pete 20 19 Ulrich Hubl substition guest substitute
substitute Sebastian Bauer 25
Trainer
Reil, Jochen Ostermaier/Nurikic



Hochspannung in Amerang

Auch die Kreisklasse kommt nun in der Anzahl der absolvierten Spiele – durch muntere Verlegungen während der Osterferientage – durcheinander. An diesem Wochenende findet das Derby zwischen Babensham und Maitenbeth ebenso nicht statt, wie die Partie der Griesstätter bei den Aßlingern. Dafür herrscht am morgigen Samstag, den 13.(!), Hochspannung in Amerang: Wie ergeht es dem Slaven Jokic-Team gegen den Tabellenführer Schechen? Man könnte – mit einem Spiel weniger – per morgigem Erfolg gleichziehen mit dem Spitzenreiter! Ameranger Fans, der Anpfiff ist nach dem Kaffeetrinken pünktlich um 16.30 Uhr …

Foto: Renate Drax

Im entspannten Mittelfeld der Liga kommt es am Sonntag zu einem Aufeinandertreffen der Rotter im idyllischen Pittenhart. 

Ziemlich viel Brisanz dagegen steckt in der Partie am Sonntag in Ramerberg: Zum Tabellenletzten reist der Tabellendritte Obing an. Mit umgekehrten Vorzeichen: Während Obing bei einem Sieg weiterhin ganz oben sauber mitmischen wird, könnte Ramerberg mit einem Sieg Licht am Horizont erspähen – das rettende Ufer so nah! Anpfiff ist am 14. 4. um 14 Uhr – des ko ma se doch merka, Fans!

Das andere Sorgenkind des Kreisklassen-Altlandkreises – die Oberndorfer – spielt schon morgen bei den Söchtenauern. Ein Punkt vorab in den Osterkorb sollte das Mindestziel sein …

So spielt die Kreisklasse an diesem Wochenende:

Quelle bfv

Sa, 13.04.19 15:00 SV Söchtenau-Kr. DJK SV Oberndorf
details
16:30 SV Amerang SV Schechen
details
So, 14.04.19 14:00 SpVgg Pittenhart ASV Rott a. Inn
details
14:00 SV Ramerberg TV 1909 Obing
details
SV Vogtareuth spielfrei
Do, 25.04.19 19:30 TSV 1932 Aßling DJK SV Griesstätt
details
Mi, 01.05.19 15:00 TSV Babensham FC Maitenbeth
details



Edling unter Zugzwang

Spannung in der Kreisliga: Nach zuvor vier Niederlagen am Stück konnte der DJK-SV Edling zuletzt zumindest einen Punkt gegen den SV Ostermünchen verbuchen (wir berichteten). Allerdings ist die Situation brenzliger denn je, denn Edling rangiert weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz! Nun gastiert man am kommenden Sonntag um 15 Uhr beim ASV Großholzhausen. Ein gutes Omen, denn in der Hinrunde konnte man im Heimspiel siegreich vom Platz gehen. Entspanntere Vorzeichen hat Grünthal, das schon heute auswärts ran muss …

Zum Edlinger Spiel:

Der ASV Großholzhausen befindet sich zu Jahresbeginn auf einer Tour durch den Tabellenkeller. Nachdem man bereits gegen den DJK SB Rosenheim II und den TuS Raubling angetreten ist, wartet nun mit dem DJK SV Edling die dritte Mannschaft, die sich aktuell auf einem Abstiegsplatz befindet.

In den zwei Spielen zuvor konnte der ASV Großholzhausen bereits einen großen Schritt in Richtung Nicht-Abstieg machen und dabei vier Punkte sammeln, wodurch man mit sieben Punkten Abstand zwar ein Polster vor den Relegationsplätzen hat, sich jedoch noch nicht in endgültiger Sicherheit wiegen kann. Deshalb gilt es auch gegen den DJK-SV Edling, alles in die Waagschale zu werfen, um mit einem weiteren dreifachen Punktgewinn das Polster zu vergrößern.

Dies gilt es vom DJK-SV Edling jedoch zu verhindern, um selbst endlich wieder einen dreifachen Punktgewinn auf dem Punktekonto zu verzeichnen, denn es geht in den kommenden Wochen ums Eingemachte. Dem wichtigen Auswärtsspiel gegen den ASV Großholzhausen folgt die schwere Heimpartie gegen den TSV Emmering, bevor es gegen die beiden direkten Konkurrenten aus Rosenheim und Raubling geht.

Ob es dem DJK-SV Edling gelingt, die Sieglos-Serie zu durchbrechen, um ordentlich Selbstvertrauen zu tanken, wird sich am kommenden Sonntag an der Großholzhausener Sportanlage zeigen.   – dw –

Zum Match des FC Grünthal:

Das nächste Auswärtsspiel bestreitet der FCG am heutigen Freitagabend beim TUS Bad Aibling. Anpfiff der Partie ist um 19.30 Uhr auf der Sportanlage in Willing.

Mit vier Punkten aus zwei Partien sind die Grünthaler recht ordentlich aus Winterpause gestartet, wenngleich die Leistungen nicht ganz zufriedenstellend waren. Nach dem 1:0-Heimsieg am letzten Wochenende gegen Kolbermoor zeigt die Formkurve jedoch leicht nach oben.

Lediglich personell gestaltet sich der Start in dieses Fußballjahr etwas holprig. So war FCG-Coach Hannes Huber in den ersten beiden Spielen jeweils schon vor der Halbzeit zu verletzungsbedingten Spielerwechseln gezwungen.

Im Gastspiel beim TUS Bad Aibling wollen die Grünthaler die Serie von jetzt schon zehn ungeschlagenen Spielen verteidigen und sich weiter im oberen Drittel der Tabelle festsetzen. Mit den bereits erreichten 30 Punkten hat man sich bereits frühzeitig aller Abstiegssorgen entledigt und so kann die Mannschaft befreit aufspielen.

Die Aiblinger Kurstädter befinden sich mit 24 Zählern im Mittelfeld der Tabelle. Für den sicheren Klassenerhalt braucht die Elf von Coach Christian Obermeier hingegen noch mindestens zwei Siege. Ein Erfolg zuhause gegen den FCG wäre somit ein guter Anfang. Mit Simon Stadler und Marko Mikas haben sie zwei treffsichere Spieler, die 20 der 31 Tore für den TUS erzielt haben.

Mit bisher 22 Gegentreffern gehört die Grünthaler Defensive jedoch wie so oft zu den besten der Liga und wird somit die passende Antwort darauf geben wollen. Zu erwarten ist wohl ein Spiel auf Augenhöhe. – ps –

So spielt die Kreisliga am Wochenende:

Quelle bfv

Fr, 12.04.19 19:00 SV Westerndorf SB DJK Rosenheim II
details
19:30 TUS Bad Aibling FC Grünthal
details
19:30 SV Bruckmühl FC Töging II
details
Sa, 13.04.19 15:00 SV Ostermünchen SG Tüßling-Teising
details
15:00 SV-DJK Kolbermoor SV Oberbergkirchen
details
So, 14.04.19 15:00 ASV Großholzhs. DJK SV Edling
details
15:00 TSV Emmering TuS Raubling
details



Erbarme dich

Erbarme dich – die Matthäus Passion: Nächsten Mittwoch und am kommenden Karfreitag zeigt das Wasserburger Kino diesen Film zur Osterzeit, der den religiösen Ursprung seiner Musik weit transzendiert. Seit 290 Jahren fasziniert das Musik-Werk von Johann Sebastian Bach sein Publikum. Als ein Höhepunkt der protestantischen Kirchenmusik ist das Oratorium tief im christlichen Glauben verwurzelt. Doch auch Nicht-Christen werden von Bachs Musik tief bewegt.

Um die unsterbliche und überkonfessionelle Faszination der Matthäus-Passion zu erkunden, greift der niederländische Filmemacher Ramón Gieling auf einen besonderen Kunstgriff zurück: In einer halb verfallenen Kirche in Amsterdam bringt er einen Obdachlosen-Chor mit professionellen Musikern zusammen, um sie gemeinsam eine Aufführung des Oratoriums proben zu lassen.

Bachs Musik visualisiert er mit einer poetischen Bildsprache, die sich an der holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts orientiert, aber auch Anleihen an frühere Adaptionen des Stoffs wie Pier Paolo Pasolinis Accattone (1961) transparent macht. Eingebettet in die eindrucksvolle Darbietung des Stücks berichten Musiker und Künstler wie der Opernregisseur Peter Sellars, der Maler Rinke Nijburg oder die Schriftstellerin Anna Enquist von ihren ganz persönlichen Beziehungen zu Bachs Werk: Von Angst und größter Ekstase, von Schuld und tiefer Trauer.

Den privaten Erfahrungsfragmenten stellt der Filme Nachrichtenmeldungen gegenüber, die die universelle Bedeutung von Schmerz und Leiden deutlich machen.

Niederlande

2015

FILMREIHE utopiaTunes – Alles für gute Unterhaltung

REGIE Ramón Gieling

KAMERA Goert Giltay

AB 12 JAHRE

LÄNGE 99 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg an diesem Wochenende:

Freitag 12.04
15.15 UHR Die Goldfische
15.30 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.45 UHR Trautmann
18.15 UHR Ein Gauner & Gentleman
20.00 UHR Die Goldfische
20.15 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
22.15 UHR Wir
22.20 UHR The Mule
Samstag 13.04
13.15 UHR This Mountain Life – Die Magie der Berge
13.30 UHR Unheimlich perfekte Freunde
15.15 UHR Die Goldfische
15.30 UHR Unheimlich perfekte Freunde
18.00 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
18.15 UHR Vorhang auf für Cyrano
20.15 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
20.30 UHR Ein Gauner & Gentleman
22.15 UHR Wir
22.20 UHR The Mule
Sonntag 14.04
11.00 UHR Ein Gauner & Gentleman
11.01 UHR YULI
13.15 UHR This Mountain Life – Die Magie der Berge
13.30 UHR Unheimlich perfekte Freunde
15.15 UHR Die Goldfische
15.30 UHR Unheimlich perfekte Freunde
17.30 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
17.45 UHR Free Solo
19.45 UHR Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut
20.00 UHR Ein Gauner & Gentleman




Schüler-Wohnheim wird eingeweiht

Die feierliche Einweihung des neuen Schüler-Wohnheims in Wasserburg in der Rosenheimer Straße 4 steht am kommenden Mittwoch, 17. April, bevor: Die Firmengruppe Robert Decker aus Dorfen hat nach einer Kernsanierung und dem Umbau der ehemaligen Wasserburger Herren-Schneiderei vor einigen Wochen im vergangenen Januar die Räume an das Landratsamt übergeben.

Auf einer Gesamtfläche von 1400 Quadratmetern entstand so eine Übernachtungsmöglichkeit für die zahlreichen Berufsschüler, die aus weiten Teilen Bayerns in Wasserburg unterrichtet werden.

Die neuen Räumlichkeiten bieten 66 Schülern zuzüglich ihrer Betreuer Platz … Auch eine Schülerküche und ein großer Speisesaal mit Kantine wurden errichtet.